Projekttag und Kooperationsvereinbarung

Die Zentraldeponie Leppe öffnete ihre Tore und präsentierte Projekt- und Baufortschritte der Öffentlichkeit

Bei einem Spaziergang über die Deponie Leppe wurden die Highlights des Projektes :metabolon von interessierten Bürgerinnen und Bürgern zu Fuß besichtigt. Unter fachmännischer Führung durch den Bergischen Abfallwirtschaftsverband (BAV) gewannen die Teilnehmer interessante Einblicke in den Zukunftsstandort. Ziel von :metabolon ist die Neuausrichtung des Entsorgungszentrums Leppe zu einem Kompetenzzentrum sowie einem Lern- und Innovationsort für Stoffumwandlung [Metabolismus] und standortbezogene Umwelttechnologien.

Der Zukunftsstandort soll vorhandene Kompetenzen integrieren, weiterentwickeln und neu in Szene setzen und diese wirtschaftlichen Impulse mit neuen, weichen Standortfaktoren verknüpfen. Geplant ist, die notwendige Umstrukturierung und landschaftliche Rekultivierung des Standortes mit zukunftsgewandten, wirtschaftlich tragfähigen Nutzungsbausteinen zu kombinieren. Gleichzeitig sollen eine veränderte Wahrnehmung und ein Imagewandel des Standortes erreicht werden, indem Funktionsabläufe und Prozesse nachvollziehbar und erfahrbar gemacht werden. Dort, wo früher lediglich Abfall vergraben wurde, werden heute vielfältige Möglichkeiten der gewinnung von Wertstoffen erprobt.

Im Rahmen des :metabolon-Projekttages fand auch die Unterzeichnung der KURS-Kooperationsvereinbarung zwischen der Gemeindehauptschule (GHS) Engelskirchen-Rüderoth und dem BAV statt - ein weiterer Meilenstein in der Projektgeschichte. Die IHK-Bildungsinitiative KURS steht für "Kooperationsnetze, Unternehmen der Region und Schule". Zentrale Aufgabe sind die Zusammenführung von Unternehmen und Schulen in Form von Lernpartnerschaften, die auch nach der Anbahnung Unterstützung bei Ihhrer Entwicklung erhalten, sowie der Aufbau regionaler Kooperationsnetze. Die GHS Engelskirchen-Ründeroth und die Abfallberatung des BAV arbeiten bereits seit vielen Jahren in einer Lernpartnerschaft erfolgreich zusammen. Die Unterzeichnung der KURS-Kooperationsvereinbarung baut darauf auf und vertieft diese Zusammenarbeit.

Die KURS-Kooperationen werden von IHK, Handwerkskammern und regionalen Unternehmen getragen und bieten den Schülerinnen und Schülern einen Zugang in die berufliche Lebenswelt. Der BAV hat bereits KURS-Kooperationen mit vier Schulen aus der Region abgeschlossen. Außerschulische Lernorte haben einen festen Platz im Konzept von :metabolon. Die modular einsetzbaren Lernangebote richten sich insbesondere an Grundschulen und die Sekundarstufe I weiterführender Schulen und geben authentische Einblicke in die Abfallwirtschaft vor Ort sowie den nachhaltigen Umgang mit Rohstoffen und Energie.

zurück

Standort

Bild vergrößern
19 | 12 | 2017
Die Forscher AG der städtischen Realschule Steinberg trifft sich zum vierten Mal auf :metabolon | mehr
15 | 12 | 2017
Das „Haus der kleinen Forscher“ – Mobil erneut zu Gast im Familienzentrum Müllenbach | mehr
12 | 12 | 2017
Die Forscher AG des Dietrich Bonhoeffer-Gymnasiums Wiehl trifft sich zum dritten Mal auf :metabolon | mehr