Ministerin Thoben besucht :metabolon

Am Donnerstag, den 29. April hat die nordrhein-westfälische Wirtschaftsministerin Christa Thoben den Standort des Entsorgungszentrums Leppe besucht und sich über das Regionale 2010-Projekt :metabolon informiert. 

Das Ministerium für Wirtschaft, Mittelstand und Energie des Landes Nordrhein-Westfalen unterstützt die Umwandlung der Deponie in einen innovativen Wissenschafts- und Technologiestandort. 

Ziel des Projektansatzes :metabolon ist die Neuausrichtung des bisherigen Entsorgungszentrum Leppe zu einem Kompetenz-, Lern- und Innovationsort für Stoffumwandlung und standortbezogene Umwelttechnologien. 

Das :metabolon-Transferzentrum bildet den Kern des zukünftigen Innovationsstandortes. Das Gebäude ist das Eingangsportal in eine authentische "Lern-Landschaft" für den beispielhaften Umgang mit Ressourcen [Vom Abfall zum Wertstoff] Zentraler Bestandteil des Transferzentrums ist ein in Kooperation mit der Fachhochschule Köln, Campus Gummersbach, betriebenes Forschungs- und Wissenszentrum mit einem modernen Seminarraum, in dem regelmäßig themenbezogene Vorlesungen, Seminare und Summerschools stattfinden werden. Darüber hinaus entstehen Büros für rund 12 Mitarbeiter des Forschungsprojekts :metabolon. Studierenden soll die Möglichkeit gegeben werden, Forschung an Anlagen im industriellen Maßstab zu betreiben. Hier sollen Kompetenzen gebündelt werden - Wissen weitergegeben und erweitert werden. Die damit mögliche direkte Übertragung von Forschungsergebnissen in die Industrie ist sowohl für die beteiligten Hochschulen als auch für die Industrie von hoher Bedeutung. Mittlerweile laufen die Baumaßnahmen am Kompetenzstandort :metabolon auf Hochtouren.

zurück

Standort

Bild vergrößern
19 | 12 | 2017
Die Forscher AG der städtischen Realschule Steinberg trifft sich zum vierten Mal auf :metabolon | mehr
15 | 12 | 2017
Das „Haus der kleinen Forscher“ – Mobil erneut zu Gast im Familienzentrum Müllenbach | mehr
12 | 12 | 2017
Die Forscher AG des Dietrich Bonhoeffer-Gymnasiums Wiehl trifft sich zum dritten Mal auf :metabolon | mehr