Welcher Energie gehört die Zukunft? Die Herbst-Akademie MINTeraktiv 2012 des zdi Oberberg suchte auf :metabolon antworten.

Welcher Energie gehört die Zukunft? Die Herbst-Akademie MINTeraktiv 2012 des zdi Oberberg suchte auf :metabolon antworten.

Welcher Energie gehört die Zukunft?

Bei diesem Thema konnten die Teilnehmer das Projekt :metabolon am Entsorgungszentrum Leppe in Lindlar am 09.10.2012 im Rahmen der Herbstferienakademie des zdi Oberberg kennenlernen. Die Akademie läuft noch bis zum 19.10. Teilnehmen können Schüler aus der Region Oberberg.

Das ehemalige Deponiegelände hat sich in den letzten Jahren stark verändert und zu einem Lern- und Erfahrungsort entwickelt. Hier wird geforscht und informiert, wie sich z.B. der Energiebedarf der Menschheit nachhaltig decken lässt, ohne die Ressourcen der Erde auszubeuten.

 

Die jungen Teilnehmer lernten verschiedene erneuerbare Energien kennen und konnten die Wirkung von Wind-, Wasser- oder Sonnenenergie anhand kleiner Experimente selbst ausprobieren. Dabei darf auch der Vergleich mit herkömmlichen Energiequellen nicht fehlen, um zu erkennen, wie sich umweltbewusstes Verhalten umsetzen lässt. Zunächst wurden im Außerschulischen Lernort kleine Experimente zu Solarzellen und zur Wasserkraft durchgeführt. Anschließend wurde den Schülern in einer kleinen Führung das Bergische Energiekompetenzzentrum gezeigt und in einem Quiz das Wissen der Schüler getestet. Im Miscanthuslabyrinth konnten die Schüler alles über die Nutzung von nachwachsenden Rohstoffen lernen. Danach ging es zur Biogasanlage, deren Funktionsweisen in einer kleinen Führung erläutert wurden.

 

Hier gibt es Informationen zur Herbstakademie des zdi Oberberg

zurück

Standort

Bild vergrößern
19 | 12 | 2017
Die Forscher AG der städtischen Realschule Steinberg trifft sich zum vierten Mal auf :metabolon | mehr
15 | 12 | 2017
Das „Haus der kleinen Forscher“ – Mobil erneut zu Gast im Familienzentrum Müllenbach | mehr
12 | 12 | 2017
Die Forscher AG des Dietrich Bonhoeffer-Gymnasiums Wiehl trifft sich zum dritten Mal auf :metabolon | mehr