Vorschulkinder treffen „Paula Print“ auf :metabolon

Vorschulkinder treffen „Paula Print“ auf :metabolon

Mit diesem Projekt soll auch bei den Kleinsten das Interesse für Zeitung und Buchstaben geweckt werden, indem sie mit Zeitungen basteln, Überschriften erfinden oder eigene Ausflüge machen, über die dann in der Zeitung berichtet wird.

Zu Beginn ihres Besuches auf :metabolon erklommen die Jungen und Mädchen trotz heißer Temperaturen zunächst die 360 Stufen und konnten auf dem Weg sehen, was eigentlich mit dem Abfall passiert, nachdem er von den Müllfahrzeugen abgeholt wurde. Dabei lernten sie auch, warum man eigentlich den Abfall sortiert: Denn aus Papier lässt sich wieder neues Papier und aus Bioabfall Komposterde gewinnen.

Sie staunten nicht schlecht über den riesigen „Müllberg“, der sich trotz Recycling in den letzten 30 Jahren in Lindlar angesammelt hat. „Ist das der Müll aus ganz Deutschland?“ fragte Julius und erfuhr, dass der gesamte Abfall aus Deutschland, aufgestapelt auf einem Fußballfeld, etwa 6000 m und damit noch viel höher wäre!

Doch neben dem Lernen blieb für die Kinder genügend Zeit, die verschiedenen Spielgeräte auf :metabolon zu erkunden. Am fliegenden Klassenzimmer des Lernortes, oben auf der Aussichtsplattform und auf dem Abenteuerspielplatz neben dem Bistro :metabolon, auf dem sie die beliebte Paula Print einmal kräftig knuddeln konnten.

zurück

Standort

Bild vergrößern
19 | 12 | 2017
Die Forscher AG der städtischen Realschule Steinberg trifft sich zum vierten Mal auf :metabolon | mehr
15 | 12 | 2017
Das „Haus der kleinen Forscher“ – Mobil erneut zu Gast im Familienzentrum Müllenbach | mehr
12 | 12 | 2017
Die Forscher AG des Dietrich Bonhoeffer-Gymnasiums Wiehl trifft sich zum dritten Mal auf :metabolon | mehr