BAV unterstützt Umweltwettbewerb am Aggertal-Gymnasium

BAV unterstützt Umweltwettbewerb am Aggertal-Gymnasium

Beim diesjährigen Schulfest am Aggertal-Gymnasium  am 17.07.2013 war der Bergische Abfallwirtschaftsverband als Kooperationspartner des ATG, wie in den letzten Jahren, wieder mit einem Informations- und Mitmachstand vertreten. Dort stellte Anke Spiecker vom Lernort :metabolon zusammen mit der Umwelt-AG unter der Leitung von Herrn Klaus Elvert vor, welche gemeinsamen Projekte in diesem Schuljahr durchgeführt wurden (Maren Eisenhardt, Jonas Westerkamp, Phillippe Piazza, Raoul Domokos, Schülerinnen und Schüler der Umwelt-AG; Anke Spiecker, BAV, Lernort :metabolon; Klaus Elvert, Leiter der Umwelt AG; Balthasar Rechner, Schulleiter):

 

Bereits im November 2012 hatten die beiden 5. Klassen an der „Europäischen Woche zur Abfallvermeidung“ teilgenommen und in diesem Zusammenhang den Lernort :metabolon besucht. Im Juni 2013 waren dann alle drei 7. Klassen an der Reihe, um bei :metabolon zu erleben, wie sich Abfall vermeiden lässt, warum Recycling sinnvoll ist oder wie man aufgrund der unterschiedlichen Materialeigenschaften Abfall auch maschinell trennen kann.

 

Am 10.  Juli besuchte dann die Umwelt-AG des ATG zusammen mit Herrn Elvert den Lernort :metabolon und untersuchte, was dort eigentlich mit dem Restmüll passiert. Sie erfuhren, warum der Abfall, der sich nicht mehr recyceln lässt, verbrannt wird und betrachteten das Material, das nach der Verbrennung übrig bleibt: die sogenannte Rostasche. Die sechs Schülerinnen und Schüler staunten nicht schlecht, wie gut man die Metalle in dieser Rostasche noch erkennen kann und beschlossen, einige Beispiele auf dem Schulfest auszustellen.

 

Wie sehr den Schülerinnen und Schülern des ATG Umweltthemen am Herzen liegen, konnten alle Klassen 5 – 7 des ATG über das ganze 2. Schulhalbjahr unter Beweis stellen. Bereits zum 11. Male wurde der „Umweltwettbewerb“ durchgeführt, bei dem beispielsweise das Energiesparverhalten, die Ordnung im Klassenraum oder das Einhalten der Abfalltrennung bewertet wurde. Zur Vergabe der Punkte hatte die  Umwelt-AG des ATG einmal wöchentlich alle Klassenräume kontrolliert. Dank der Unterstützung des Bergischen Abfallwirtschaftsverbandes konnten drei Geldpreise für die Klassenkassen vergeben werden:

 

Gemeinsam mit dem Schulleiter Herrn Balthasar Rechner gratulierte Frau Spiecker folgenden Siegerklassen und überreichte die Preise und eine Urkunde:

 

1. Platz Klasse 7b mit 71,5 Punkten

2. Platz Klasse 7c mit 61,5 Punkten

3. Platz Klasse 5b mit 59,5 Punkten

zurück

Standort

Bild vergrößern
19 | 12 | 2017
Die Forscher AG der städtischen Realschule Steinberg trifft sich zum vierten Mal auf :metabolon | mehr
15 | 12 | 2017
Das „Haus der kleinen Forscher“ – Mobil erneut zu Gast im Familienzentrum Müllenbach | mehr
12 | 12 | 2017
Die Forscher AG des Dietrich Bonhoeffer-Gymnasiums Wiehl trifft sich zum dritten Mal auf :metabolon | mehr