Vom Sportpark zum Parksport: Der Deutsche SPIELRAUM-Preis 2013

Vom Sportpark zum Parksport: Der Deutsche SPIELRAUM-Preis 2013


Der Deutsche SPIELRAUM-Preis 2013 zum Thema »Raum und Bewegung« geht nach Hamburg: Ausgezeichnet mit dem Ersten Preis wurde der Inselpark im Stadtteil Wilhelmsburg, der im Rahmen der Internationalen Gartenschau Hamburg 2013 (igs 2013) entstanden ist und der 2014 als neuer öffentlicher Park der Hamburger Bevölkerung zur Verfügung stehen wird.

 

Einen herausragenden Vierten Preis vergab die Jury nach Engelskirchen: »Der Spiel- und Bewegungsraum ›metabolon‹ wurde auf einer ehemaligen Mülldeponie in Leppe bei Engelskirchen errichtet. Die Jury hat überzeugt, dass der Umgang mit dem Müll hier in ganz spezifischer Weise thematisiert und gestalterisch mit für den Ort entwickelten Elementen umgesetzt wurde. Dabei gibt es neben einer großen Mountainbike-Strecke einige besondere Attraktionen, so zum Beispiel die lange Hangrutsche, die hoch oben auf der Kegelspitze beginnt. Aus technischen Elementen, die in der Deponie- und Anlagentechnik üblicherweise Verwendung finden, wurden hier für Spiel und Bewegung ganz besondere und reizvolle Objekte in einer ungewöhnlichen Formensprache entwickelt.« (Aus der Begründung der Jury)

 

Am 25. 10. 2013 wurde im Rahmen der Internationalen Fachmesse »Freiraum, Sport- und Bäderanlagen« (FSB Köln) der Deutsche SPIELRAUM-Preis für innovative Projekte an deren Träger und Initiatoren bereits zum 10. Mal vergeben. Ausgezeichnet werden Spiel- und Bewegungsräume mit innovativem Charakter, die modellhaft und wegweisend sind für die Freiraumgestaltung. Ausloberin  der begehrten Auszeichnung für vorbildliche Spielräume ist die Fachzeitschrift STADT und RAUM, herausgegeben von der STADT und RAUM Messe und Medien GmbH, 29308 Winsen / Aller) – in Kooperation mit der Ständigen Gartenamtsleiterkonferenz beim Deutschen Städtetag (GALK / DST) und dem Deutschen Olympischen Sportbund (DOSB). Am 25. Oktober wurden in einer Feierstunde im Congress Centrum West der Koelnmesse und im Rahmen der Internationalen Fachmesse Freiraum, Sport- und Bäderanlagen (FSB) die Urkunden und Preise verliehen. Der Wettbewerb ist mit Sachpreisen in einem Gesamtwert von rund 21.000 Euro dotiert, davon der Hauptpreis mit einem Gutschein in Höhe von 8.500 Euro.

 

Mit dem diesjährigen Thema »Raum und Bewegung« zeichnete die Fachjury die Planungen aus, die Bewegung und Interaktion übergreifend fördern und identitätsstiftend auf das räumliche und soziale Umfeld wirken. Prof. Dr. Stefan Bochnig, Landschaftsarchitekt und Hochschullehrer an der FH Ostwestfalen-Lippe und Sprecher der Jury, hob die große Bandbreite und sehr hohe Qualität der Einsendungen hervor: »Beeindruckend war das hohe Innovationspotential der Konzepte und Projekte und die Konsequenz, mit der die verantwortlichen Planer und Träger diese realisiert haben.«

 

Information:
STADT und RAUM Messe und Medien GmbH,
Alte Schule Bannetze, 29308 Winsen (Aller),
Tel.: (0 51 46) 98 86 - 0, Fax: (0 51 46) 98 86 - 29,
E-Mail: fachzeitschrift@stadtundraum.de,
Internet: www.stadtundraum.de

 

Planung:
FSWLA Landschaftsarchitektur GmbH,
Bergische Landstraße 606, 40629 Düsseldorf,
Tel.: (02 11) 2 91 06 - 0,
Fax: (02 11) 2 91 06 - 20,
E-Mail: info@fswla.de,
Internet: www.fswla.de

zurück

Standort

Bild vergrößern
19 | 12 | 2017
Die Forscher AG der städtischen Realschule Steinberg trifft sich zum vierten Mal auf :metabolon | mehr
15 | 12 | 2017
Das „Haus der kleinen Forscher“ – Mobil erneut zu Gast im Familienzentrum Müllenbach | mehr
12 | 12 | 2017
Die Forscher AG des Dietrich Bonhoeffer-Gymnasiums Wiehl trifft sich zum dritten Mal auf :metabolon | mehr