Mitmachaktion von Schulen zum Jubiläumsjahr der Nachhaltigkeit

Mitmachaktion von Schulen zum Jubiläumsjahr der Nachhaltigkeit

Am 04. November fand eine Mitmachaktion für rund 90 Schüler unter dem Motto „300 Jahre Nachhaltigkeit“ auf dem :metabolon Gelände statt. Das Wort Nachhaltigkeit ist heute in aller Munde, der Begriff wird inflationär verwendet. Aber was heißt nachhaltig überhaupt? Im Jahr 2013 jährt sich die Prägung des Begriffs der Nachhaltigkeit durch den sächsischen Oberberghauptmann Hans Carl von Carlowitz zum 300. Mal. In seinem Werk Sylvicultura Oeconomica hat er den Nachhaltigkeitsbegriff und damit den Grundstein für unsere nachhaltige Forstwirtschaft gelegt.

 

Ziel der heutigen Veranstaltung war es Schulkinder mit dem Begriff der Nachhaltigkeit vertraut zu machen und mit ihnen ein Bewusstsein für den verantwortungsvollen Umgang mit unseren Ressourcen zu erarbeiten. Dabei wurden die drei Säulen der Nachhaltigkeit, welche die Ökonomie, Ökologie und die Sozialfunktion darstellen, im Rahmen von verschiedenen pädagogischen Angeboten thematisiert. In dem „Erbengemeinschaftsspiel" hatten die Schüler beispielsweise selbst einmal Gelegenheit als Erbe eines Waldstückes Verantwortung dafür zu übernehmen und spielerisch eine nachhaltige Waldbewirtschaftung zu erleben.

 

Die Veranstaltung ist ein gemeinschaftliches Projekt des Oberbergischen und des Rheinisch Bergischen Kreises, sowie der Stadt Leverkusen in Zusammenarbeit mit den Akteuren aus der Region. Die forst- und naturschutzfachlichen Akteure setzen sich aus dem Regionalforstamt Bergisches Land, der Biologischen Station Oberberg und Rhein-Berg sowie dem Naturgut Ophoven und dem Holzcluster Bergisches Land zusammen.

 

Involviert waren dabei aus dem Oberbergischen Kreis eine 6.Klasse der Sekundarschule aus Engelskirchen, aus dem Rheinisch-Bergischen Kreis eine 6.Klasse der Sekundarschule Overath und aus der Stadt Leverkusen eine 7.Klasse der Realschule am Stadtpark.

 

In Kombination mit der heutigen Veranstaltung fand am Mittwoch, 06.November eine ergänzende Aktion im Wald statt. An den Waldstandorten wurde der ökonomische Aspekt der Nachhaltigkeit durch das Pflanzen von Bäumen aktiv gelebt. Anschließend durften die Schülerinnen und Schüler noch die ökologische Nachhaltigkeit, indem sie die lebendige Tierwelt von toten Bäumen untersuchen, kennenlernen.

 

Bild: Schüler und Schülerinnen der Sekundarschule Engelskirchen, der Sekundarschule Overath und der Realschule am Stadtpark aus Leverkusen zusammen mit den Veranstaltern Günther Dieck und Rafael Traut(Regionalforstamt Bergisches Land), Frank Herhaus (Biologische Station Rheinberg und Oberberg) und Kathrin Letzner (Holzcluster Bergisches Land).

zurück

Standort

Bild vergrößern
19 | 12 | 2017
Die Forscher AG der städtischen Realschule Steinberg trifft sich zum vierten Mal auf :metabolon | mehr
15 | 12 | 2017
Das „Haus der kleinen Forscher“ – Mobil erneut zu Gast im Familienzentrum Müllenbach | mehr
12 | 12 | 2017
Die Forscher AG des Dietrich Bonhoeffer-Gymnasiums Wiehl trifft sich zum dritten Mal auf :metabolon | mehr