Holz und Nachhaltigkeit am Lernort :metabolon

Holz und Nachhaltigkeit am Lernort :metabolon

Im Nachgang zur Veranstaltung „300 Jahre Nachhaltigkeit“ am 04. Nov. 2013 buchten im Dezember zwei weitere Schulklassen der Sekundarschule Overath die Lerninhalte zum Thema Holz. Im Rahmen des Holzclusters Bergisches Land wird nun auch der außerschulische Lernort Holz entwickelt und etabliert.

 

Los ging es jeweils am 05. bzw. 12. Dezember im Bergischen Energiekompetenzzentrum mit der Ausstellung „Waldland NRW“. Hier konnten sich die Schülerinnen und Schüler ausführlich über die verschiedenen Funktionen des Waldes informieren. Auf Plakaten trugen sie beispielsweise zusammen, dass der Wald den Tieren und dem Menschen Schutz bietet, man dort Sport treiben oder spielen kann und dass sich das Holz zum Heizen oder zur Herstellung von Möbeln oder Papier nutzen lässt.

 

Immer wieder wurde im Laufe des Vormittags deutlich, wie wichtig es ist, den Wald zu erhalten, ihn nicht einfach großflächig zu roden oder mit Abfall zu verschmutzen.

 

Warum Bäume überhaupt wachsen, erfuhren die Besucher im „Miscanthus-Irrgarten“. Denn es ist letztendlich die Energie der Sonne, die durch den Vorgang der Photosynthese in Zucker und damit in Biomasse also Holz umgewandelt wird.

 

Wie sich das Holz des Waldes nachhaltig nutzen lässt, sodass der Wald trotzdem noch vielen Generationen von Menschen erhalten bleibt, konnten die Schülerinnen und Schüler zum Abschluss anhand verschiedener Spiele im Lernortgebäude selbst erleben.

 

Denn Nachhaltigkeit bedeutet: immer nur so viel Holz zu entnehmen, wie in gleicher Zeit nachwächst!

zurück

Standort

Bild vergrößern
19 | 12 | 2017
Die Forscher AG der städtischen Realschule Steinberg trifft sich zum vierten Mal auf :metabolon | mehr
15 | 12 | 2017
Das „Haus der kleinen Forscher“ – Mobil erneut zu Gast im Familienzentrum Müllenbach | mehr
12 | 12 | 2017
Die Forscher AG des Dietrich Bonhoeffer-Gymnasiums Wiehl trifft sich zum dritten Mal auf :metabolon | mehr