Friedrich-Goetze-Hauptschule Burscheid am Lernort :metabolon

Friedrich-Goetze-Hauptschule Burscheid am Lernort :metabolon

Nach dem Auftakt der Burscheider Umweltwoche mit dem gestrigen Umwelttreff besuchten die Klassen 7 a und 7 b der Friedrich-Goetze-Hauptschule nun am 20. April den Lernort :metabolon.

 

Einige der Jugendlichen waren bereits im letzten Jahr in Lindlar gewesen und hatten sich über das Thema Abfallvermeidung und Recycling informiert. Heute ging es nun um die Möglichkeit, aus Abfall Energie zu gewinnen. In zwei Gruppen erkundeten die Schülerinnen und Schüler während ihrer Führung zunächst die Vergärungs- und Kompostierungsanlage. Anschließend erfuhren sie, dass auch aus Restmüll Strom erzeugt werden kann, indem dieser im Müllheizkraftwerk in Leverkusen verbrannt wird.

 

Im Klassenzimmer des außerschulischen Lernortes wurden neben der Energie aus Biogas an verschiedenen Lernstationen weitere Möglichkeiten der Stromerzeugung betrachtet. Denn auch mit Wind- oder Wasserkraft lässt sich ein Generator antreiben, der die Drehbewegung in elektrische Energie umwandelt. Anhand von kleinen Modellen testeten die Jugendlichen wie Lichtenergie mit Hilfe von Solarzellen ebenfalls in Strom umgewandelt wird.

 

Zum Aufstieg auf die Aussichtsplattform war zum Abschluss  noch einmal Muskelkraft gefragt, die auf der Großen Doppelrutsche dann bei strahlendem Sonnenschein in Bewegungsenergie umgesetzt wurde.

zurück

Standort

Bild vergrößern
19 | 12 | 2017
Die Forscher AG der städtischen Realschule Steinberg trifft sich zum vierten Mal auf :metabolon | mehr
15 | 12 | 2017
Das „Haus der kleinen Forscher“ – Mobil erneut zu Gast im Familienzentrum Müllenbach | mehr
12 | 12 | 2017
Die Forscher AG des Dietrich Bonhoeffer-Gymnasiums Wiehl trifft sich zum dritten Mal auf :metabolon | mehr