Burscheider Umweltwoche endet erfolgreich mit dem großen Umweltmarkt

Burscheider Umweltwoche endet erfolgreich mit dem großen Umweltmarkt

Der Umweltmarkt am Freitag, den 24. April 2015 auf dem Marktplatz und der Hauptstraße bildete den bunten Abschluss der diesjährigen Umweltwoche/ Rheinisch-Bergische Umwelttage 2015.

 

Zur Eröffnung begrüßte der stellvertretende Landrat Friedhelm Weiß und der Bürgermeister Stefan Caplan, zusammen mit den Kindern der Bläserklasse der Evangelischen Realschule Burscheid, die zahlreichen Besucherinnen und Besucher auf dem Marktplatz.

 

Viele Schulklassen und Kindergärten besuchten die Marktfläche mit den bunten Ausstellungständen und lauschten dem Bühnenprogramm des „Oh Larry“ – Kindertheaters und der „Pianinoband“. Zahleiche Vorführungen von Kindergartenkindern und Grundschülern wurden zum Thema „Umwelt“ aufgeführt.  Am Nachmittag besuchten unter anderem auch viele Jugendliche und Erwachsene den Umweltmarkt.

 

Der Bergische Abfallwirtschaftsverband präsentierte sich gleich mit drei Ständen auf dem Marktplatz. Umgeben von der AVEA und der BWS herrschte reges Treiben an den Ständen. Aufgeteilt waren diese in einen Informationsstand zum Projekt :metabolon und dem Holzcluster Bergisches Land, an dem man spielerisch erfahren konnte, wie sich der Rohstoff Holz nachhaltig nutzen lässt.

 

Am „Haus der kleinen Forscher“- Mobil konnten vor allem die jüngeren Besucher zu den Themen Wasser, Luft oder Magnetismus experimentieren und ihre eigenen Kenntnisse hinterfragen. So erlebten sie, dass Wasser nur in eine Flasche laufen kann, wenn diese wirklich leer ist und sogar Luft erst raus muss um Platz zu schaffen.

 

Am dritten Stand gab es Informationen rund um das Thema Bioabfall. Wer aus einer Menge von bedruckten Wurfsäckchen drei Abfälle identifiziert hatte, die tatsächlich in eine Biotonne gehören, musste versuchen, diese in eine leere Tonne zu werfen. So erfuhren Kinder spielerisch, welche Abfälle in eine Biotonne oder auf den Kompost gehören und welche über den Restmüll oder aber die anderen Abfallbehälter entsorgt werden müssen. Zusätzlich erfuhren die Burscheider Bürgerinnen und Bürger, welchen nutzen die getrennte Bioabfallsammlung darstellt und welche Endprodukte wie beispielsweise Strom, Wärme und  wertvolle Komposterde zu gewinnen sind.

 

zurück

Standort

Bild vergrößern
19 | 12 | 2017
Die Forscher AG der städtischen Realschule Steinberg trifft sich zum vierten Mal auf :metabolon | mehr
15 | 12 | 2017
Das „Haus der kleinen Forscher“ – Mobil erneut zu Gast im Familienzentrum Müllenbach | mehr
12 | 12 | 2017
Die Forscher AG des Dietrich Bonhoeffer-Gymnasiums Wiehl trifft sich zum dritten Mal auf :metabolon | mehr