Projektwoche des Wüllenweber Gymnasium Bergneustadt auf :metabolon

Projektwoche des Wüllenweber  Gymnasium Bergneustadt auf :metabolon

Unter dem Motto „Kunterbuntes aus der Ökologie“ hatten sich 11 Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 8 und 9 des Wüllenweber Gymnasiums aus Bergneustadt zu einer Projektgruppe zusammengefunden, die vom 15.- 17. Juni 2015 am Außerschulischen Lernort :metabolon ganz erlebnisorientiert lernen konnte.

 

Am 1. Tag ging es um das Thema Stofftrennung. An drei verschiedenen Lernstationen erarbeiteten sich die Schüler/-innen das theoretische Hintergrundwissen zu maschinellen Stofftrennungsverfahren, wie dem Schwimm-Sinkverfahren, dem Windsichter oder der Wirbelstromanlage.  Anhand kleiner Experimenten wurde dann vertieft, welche jeweiligen Stoffeigenschaften, z.B. Dichte oder Magnetisierbarkeit genutzt werden können, um beispielsweise Metalle oder verschiedene Kunststoffarten zu trennen.

 

Der 2. Tag stand unter dem Thema Erneuerbare Energien- mit Schwerpunkt Biogas. Los ging es mit einer Besichtigung der Vergärungs- und Kompostierungsanlage. Dort sahen die 10 Mädchen und ein Junge die Anlieferungshallte, die Sortieranlage, die Gärtürme und die Blockheizkraftwerke. Im Gebäude des Außerschulischen Lernorts rechneten die Jugendlichen dann aus, wie effektiv verschiedene Ausgangsstoffe zur Biogaserzeugung genutzt werden können. Anschließend diskutierten sie die ethische Vertretbarkeit von Energiepflanzen zur Stromerzeugung und kamen zu dem Schluss, dass Bioabfall eine sehr gute Alternative ist.

 

Am 3. Tag stand mit dem Konzept des „ökologischen Fußabdruckes“ ein allgemeineres Thema auf dem Plan. Hier konnten die Teilnehmer bestimmen, wie ökologisch ihre eigene Lebensweise ist. Ein anderes Thema war der Umgang mit dem Restmüll und die Frage, warum dieser verbrannt wird. Zuvor hatte an diesem Tag die Gelegenheit bestanden, an das Thema des ersten Tages anzuknüpfen und die Sortieranlage zur Rostascheaufbereitung im Echtbetrieb zu besichtigen, an der verschiedene Metalle aus der Rostasche heraussortiert werden können. Neben dem großen Elektromagneten für die Eisenmetalle kommt hier zum Aussortieren von Aluminium eine Wirbelstromanlage zum Einsatz. Zum Abschluss der Besichtigung durften die Jugendlichen einige interessante Gegenstände für Ihren Präsentationstag an der Schule aussuchen und mitnehmen.

 

Ebenfalls für die Ausstellung wurden zum Abschluss der Projekttage auf :metabolon die drei Themen „Stofftrennung“, „Biogas“ und „ökologischer Fußabdruck“ auf Plakaten festgehalten, die am Donnerstag, den 18. Juli im WWG in Bergneustadt zu sehen sind.

zurück

Standort

Bild vergrößern
19 | 12 | 2017
Die Forscher AG der städtischen Realschule Steinberg trifft sich zum vierten Mal auf :metabolon | mehr
15 | 12 | 2017
Das „Haus der kleinen Forscher“ – Mobil erneut zu Gast im Familienzentrum Müllenbach | mehr
12 | 12 | 2017
Die Forscher AG des Dietrich Bonhoeffer-Gymnasiums Wiehl trifft sich zum dritten Mal auf :metabolon | mehr