:metabolon – Arbeitskreis der kommunalen Klimaschützer und Energiebeauftragten besucht das Steinmüllergelände in Gummersbach

:metabolon – Arbeitskreis der kommunalen Klimaschützer und Energiebeauftragten besucht das Steinmüllergelände in Gummersbach

Der kommunale Arbeitskreis Klima und Energie besuchte im Rahmen der Jahresexkursion am 8. September 2015 das Steinmüllergelände und besichtigte die Heizzentrale – eine Kooperationsveranstaltung zwischen der AggerEnergie GmbH und :metabolon.

 

Aktiver Klimaschutz liegt im Interesse der Region und die Aktivitäten im Bereich Klimaschutz, Energie und Effizienz bündeln sich im Bergischen Energiekompetenzzentrum am Projektstandort :metabolon. Mitglied im Bergischen Energiekompetenzzentrum sind der Oberbergische Kreis, der Rheinisch-Bergische Kreis, der Rhein-Sieg-Kreis, der Rhein-Kreis Neuss, der Rhein-Erft-Kreis und die Stadt Leverkusen, insgesamt profitieren somit 59 Kommunen von den Angeboten und Aktivitäten des Projektstandortes.

 

Das Bergische Energiekompetenzzentrum dient den verschiedenen Akteuren aus der Region hierbei als wichtige Plattform zur Information, zum Wissenstransfer und zur Kooperation mit weiteren Akteuren auf regionaler, nationaler und internationaler Skala. Zur Umsetzung von Ideen in die Praxis wird stets nach den richtigen Partnern gesucht, sei es aus der Politik, dem Handwerk, den Unternehmen oder auch der Forschung. Die Bedeutung des Standortes für die Region wird auch durch die steigenden Besucherzahlen verdeutlicht, immerhin über 30.000 Besucher nutzten im Jahr 2014 die Angebote des Bergischen Energiekompetenzzentrum, hierzu zählen über 400 Veranstaltungen, die jährlich hier durchgeführt werden, Freizeitangebote oder Energieberatungen. Zunehmend rückt der Standort in den Fokus der internationalen Gesellschaft, nahezu wöchentlich besuchen Delegationen aus verschiedensten Teilen der Erde den Standort und informieren sich über die Forschung und die Aktivitäten am Vorzeigeprojekt :metabolon und im Bergischen Land und immer steht der schonende und effiziente Umgang mit unseren Ressourcen und der Klimaschutz im Mittelpunkt der Aktivitäten.

 

Gemeinsam mit dem Bioenergiemanagement Bergisches Land, welches ebenfalls auf :metabolon verortet ist und dem Bergischen Energiekompetenzzentrum wurde daher auch der kommunale Arbeitskreis Klima und Energie des Oberbergischen Kreises, des Rheinisch-Bergischen Kreises, des Rhein-Sieg-Kreises, des Rhein-Kreis Neuss, des Rhein-Erft-Kreises und der Stadt Leverkusen auf :metabolon initiiert. Beim kommunalen Arbeitskreis Klima und Energie kommen die Klimaschutzmanager und -beauftragten der Kommunen und der Kreise sowie die regionalen Energieversorger und Energieberater zusammen und tauschen sich viermal im Jahr zu aktuellen Projekten aus der Region aus. Beim kommunalen Austausch werden zum einen Ideen in andere Kommunen übertragen, zum anderen werden aber auch gemeinsame Projekte initiiert. Auf diesem Wege ist zum Beispiel die Idee eines gemeinsamen Ansatzes im kommunalen Energiecontrolling entstanden, die nun mit einigen der Kommunen im Bergischen Land vertieft wird. Weiterhin dienen die Treffen auch der Information der Klimaschützer zu aktuellen Themen wie zum Beispiel zum Stand der Technik im Bereich der Energiespeicher oder Fördermöglichkeiten für kommunale Projekte zur CO2-Einsparung. Regulär finden die Treffen im Bergischen Energiekompetenzzentrum statt, einmal im Jahr wird jedoch eine Exkursion zur Besichtigung regionaler und überregionaler BestPractice Beispiele angeboten.

 

Die diesjährige Exkursion am 08. September 2015 wurde in Kooperation mit der AggerEnergie GmbH organisiert. Zwischen der AggerEnergie und :metabolon besteht schon lange eine enge Zusammenarbeit, denn die AggerEnergie ist auch offizielles Mitglied im Förderverein des Bergischen Energiekompetenzzentrums. Gemeinsam wurden schon verschiedene Projektideen initiiert und auf den Weg gebracht. In Kooperation mit weiteren Partnern arbeiten die Energieversorgungsunternehmen und :metabolon derzeit an der Etablierung eines LEEN Netzwerkes (Lernendes Energie-Effizienz Netzwerk), welches gemeinsam mit Unternehmen aus der Region aufgebaut wird. Der LEEN Ansatz war natürlich auch Thema beim kommunalen Arbeitskreis Klima und Energie.

 

Bei der Exkursion konzentrierte sich der Arbeitskreis insbesondere auf das Steinmüllergelände in Gummersbach und verschiedene Aspekte, die mit diesem zusammenhängen. Getroffen hat sich die Gruppe im Seminarraum der Akademie Gesundheitswirtschaft und Senioren (AGewiS). Von der Terrasse aus hat man eine wunderbare Aussicht auf das Steinmüllergelände. Mit dem Blick über das Gelände konnten die Teilnehmer den Ausführungen von Jan Sternstein (AggerEnergie GmbH), der das novellierte Energiedienstleistungsgesetz vorstellte und Ulrich Kebben (AggerEnergie GmbH), der das Wasserkraftwerk der AggerEnergie GmbH und das Nahwärmenetz auf dem Steinmüllergelände vorstellte, folgen. Im Anschluss an die Fachvorträge und den kommunalen Austausch erfolgte eine Führung über das Steinmüllergelände und durch die Heizzentrale, die das Steinmüllergelände und das vor wenigen Tagen neu eröffnete Einkaufszentrum mit Wärme und Kälte, welche aus regional produzierten Hackschnitzeln gewonnen wird. Während der Besichtigung der Heizzentrale konnten die Teilnehmer des Arbeitskreises live miterleben wie der Holzhackschnitzelbunker mit neuen Hackschnitzeln befüllt wird. Die Befüllung ist bei voller Auslastung der Anlage alle drei Tage notwendig. Beim anschließenden Mittagessen lernten sich die Akteure aus den Kommunen nochmal besser kennen und konnten sich zu der Situation in ihrer jeweiligen Region austauschen, denn Klimaschutz hört nicht an der Grenze der Kommunen auf.

zurück

Standort

Bild vergrößern
19 | 12 | 2017
Die Forscher AG der städtischen Realschule Steinberg trifft sich zum vierten Mal auf :metabolon | mehr
15 | 12 | 2017
Das „Haus der kleinen Forscher“ – Mobil erneut zu Gast im Familienzentrum Müllenbach | mehr
12 | 12 | 2017
Die Forscher AG des Dietrich Bonhoeffer-Gymnasiums Wiehl trifft sich zum dritten Mal auf :metabolon | mehr