"Haus der kleinen Forscher"-Mobil zu Gast auf der 25-jährigen Jubiläumsfeier der Kita Kreuzkirche

"Haus der kleinen Forscher"-Mobil zu Gast auf der 25-jährigen Jubiläumsfeier der Kita Kreuzkirche

„Früher haben wir auch mit Magneten gespielt“, weiß eine Großmutter zu berichten – und sofort überlegen alle mit: Zwei Romeo und Julia Puppen die sich küssen, eine Ballerina auf einem Spiegel oder die klassische Holzeisenbahn. Diese Spielsachen konnten schon damals die Kinder begeistern, fällt den Eltern und Großeltern der Kinder von der Kita-Kreuzkirche, auf deren 25 Jährigen Jubiläumsfeier am 27.09. ein.

 

Heute gibt es sogar Konstruktionsbaukästen, bei denen die Kinder große Häuser oder Autos mit Magneten bauen können.

Die Eigenschaften von Magneten, die bei den alten und neuen Magnetspielen zu entdecken sind, bleiben aber die gleichen: Gleichartige Magnetpole stoßen sich ab, verschiedenartige Magnetpole ziehen sich an. Zudem nimmt die Magnetkraft mit kleiner werdendem Abstand schnell zu, mit größer werdendem Abstand schnell ab.

Magnetismus faszinierte sowohl die Kinder als auch die Eltern und Großeltern immer wieder neu und machte das Forschermobil zur beliebten Attraktion.

 

Neben Rollenrutsche, Bewegungsspiele, Teller- Jonglage und großer Tombola fanden die Kinder mit ihren sehr interessierten Eltern noch genügend Zeit sich beim „Haus der kleinen Forscher“-Mobil mit den Naturwissenschaftlichen Gesätzen von Magneten auseinander zu setzen.

 

Dieser Sonntag war ein mag(net)isches Familienfest für Jung und Alt.

zurück

Standort

Bild vergrößern
19 | 12 | 2017
Die Forscher AG der städtischen Realschule Steinberg trifft sich zum vierten Mal auf :metabolon | mehr
15 | 12 | 2017
Das „Haus der kleinen Forscher“ – Mobil erneut zu Gast im Familienzentrum Müllenbach | mehr
12 | 12 | 2017
Die Forscher AG des Dietrich Bonhoeffer-Gymnasiums Wiehl trifft sich zum dritten Mal auf :metabolon | mehr