"Haus der kleinen Forscher"-Mobil zu Gast in Eckenhagen - Sonne und Forschergeist lagen in der LUFT!

"Haus der kleinen Forscher"-Mobil zu Gast in Eckenhagen - Sonne und Forschergeist lagen in der LUFT!

Am Freitag, den 02.Oktober 2015 reiste das „Haus der kleinen Forscher“- Mobil nach Eckenhagen um mit den Kindern des katholischen Kindergarten „Unter'm Regenbogen“ zu Forschen.


Zu Beginn gab es ein „Naseweis“-Spiel. Die Kinder sollten erraten, welches Phänomen wir uns heute gemeinsam anschauen wollen. Wer eine Idee hat berührt schnell seine Nase.


Hier die Tipps:

Es ist stark, es ist für uns lebenswichtig, es kann Klänge und Gerüche transportieren, es ist ganz leicht, es ist unsichtbar und wir atmen es ein und aus.
Die Lösung  ist natürlich LUFT!


Luft ist stark, sie kann Segelboote antreiben und mit Windrädern Strom erzeugen. Luft ist lebenswichtig, kein Mensch kann ohne Luft leben. Luft ist ganz leicht und doch ist sie da und braucht ihren Platz. Luft ist unsichtbar, wir können sie nicht sehen oder anfassen.


Mit ganz gewöhnlichen Alltagsmaterialien wie Plastiktüten, Federn, Watte, Strohalme, Luftballons oder Bierdeckel konnten die Kinder frei experimentieren um LUFT neu zu entdecken.

 

Ist Luft hier überall im Raum? Mit einer Plastiktüte in der Hand versuchten die Kinder die Luft im Raum einzufangen – mit Erfolg!

Dieses Experiment führte uns zu einen neuen Experiment.

Zwei Luftballons - der eine Prall aufgepumpt, der andere klein und ohne Luft. Welcher berührt zuerst den Boden, wenn man beide gleichzeitig fallen lässt?

 

Neugierig? Probieren Sie es doch bitte einmal aus.

 

zurück

Standort

Bild vergrößern
19 | 12 | 2017
Die Forscher AG der städtischen Realschule Steinberg trifft sich zum vierten Mal auf :metabolon | mehr
15 | 12 | 2017
Das „Haus der kleinen Forscher“ – Mobil erneut zu Gast im Familienzentrum Müllenbach | mehr
12 | 12 | 2017
Die Forscher AG des Dietrich Bonhoeffer-Gymnasiums Wiehl trifft sich zum dritten Mal auf :metabolon | mehr