Kinder-Jugend-Kultur-Haus Finnentrop besucht :metabolon

Kinder-Jugend-Kultur-Haus Finnentrop besucht :metabolon

Für 8 Kinder und Ihre Betreuer ging es am 06. Oktober 2015 zum Außerschulischen Lernort :metabolon nach Lindlar.

 

Dazu war es im Vorfeld gar nicht so leicht gewesen, genügend Kinder zu finden, die Lust hatten, zu einer „Abfalldeponie“ zu fahren. Noch dazu in den Herbstferien, wo andere lieber Musik hören oder Computerspiele spielen!

 

Doch :metabolon ist keine gewöhnliche Deponie, sondern so umgebaut, dass man dort Spaß haben und dabei sogar eine Menge lernen kann. Auf der sogenannten Recyclingachse gibt es Mülltonnen mit Informationstafeln, die man aufklappen kann, um dort zu erfahren, was mit den einzelnen Abfallsorten passiert. Elektroschrott und Handys zum Beispiel sollte man nicht einfach wegwerfen, damit die wertvollen Metalle darin wiederverwertet werden können.

 

Im Klassenzimmer des Außerschulischen Lernortes wurden dann die Inhaltsstoffe aus den Handys genauer untersucht: In 1000 Handys ist beispielsweise Gold in hohem Wert enthalten. Auch alte Zeitungen sind viel zu schade zum Wegwerfen, da sich daraus wieder neues Papier herstellen lässt. Bei der Müllarchäologie und beim abfallvermeidenden Einkaufen wurde dann deutlich, warum Verpackungen aus Papier viel umweltfreundlicher sind, als Plastikverpackungen.

 

Sogar der zur Deponie aufgeschüttete Abfall lässt sich wieder nutzen, indem bei :metabolon darauf Spielplätze und Rutschen gebaut wurden.

 

Am Ende des Nachmittags waren sich alle einig, dass sich der Besuch wirklich gelohnt hat!

zurück

Standort

Bild vergrößern
19 | 12 | 2017
Die Forscher AG der städtischen Realschule Steinberg trifft sich zum vierten Mal auf :metabolon | mehr
15 | 12 | 2017
Das „Haus der kleinen Forscher“ – Mobil erneut zu Gast im Familienzentrum Müllenbach | mehr
12 | 12 | 2017
Die Forscher AG des Dietrich Bonhoeffer-Gymnasiums Wiehl trifft sich zum dritten Mal auf :metabolon | mehr