AWO Kita „Eichen“ aus Waldbröl besucht den Lernort :metabolon

AWO Kita „Eichen“ aus Waldbröl besucht den Lernort :metabolon

Die meisten der 16 Vorschulkinder aus Waldbröl waren am 23. Oktober 2015 zum ersten Mal am Lernort :metabolon und bei Ihrem Ausflug ganz schön aufgeregt, was es dort alles zu sehen gibt.

 

Einen Schuh, eine Uhr, eine Tastatur oder einen Plastik-Dinosaurier entdeckten sie in der „Müllmauer“ im Eingangsbereich des :metabolon-Geländes. Noch mehr interessante Gegenstände gab es in einem Dunkelraum,  in dem der Abfall sogar bunt leuchtet. Der große Berg, in dem sich der Abfall der letzten 33 Jahre befindet, lag an diesem Morgen noch im dichten Nebel und so war es besonders spannend dort hinaufzulaufen ohne zu wissen, was sie erwartete. Immer wieder neue Dinge wurden entdeckt: Neben Lastwagen, Radlader und Mülltonnen gab es sogar ein Karussell und eine Drehbrücke, die die Kinder gleich ausprobierten.

 

Anschließend sammelten sich alle im Klassenzimmer des Außerschulischen  Lernortes und schauten sich die beiden Müllsorten „Papier“ und „Bioabfall“ genauer an. Denn die richtige Befüllung der Mülltonnen ist gar nicht so einfach.

 

Nach einer Pause auf dem Spielplatz ging es im zweiten Teil darum, was man tun kann, wenn eine Mülltonne nicht richtig befüllt wurde. Wie lassen sich z.B. Metalle wieder aussortieren? Da das von Hand sehr viel Arbeit wäre, kann man sich mit einem Magneten helfen. Um das auszuprobieren bekam jedes Kind einen kleinen Magneten und durfte in einem Haufen verschiedenster Materialien „herumstöbern“ und schauen, was darin magnetisch ist. Denn Metalle sind so wertvoll, dass man sie heraussuchen und wiederverwerten sollte.

 

zurück

Standort

Bild vergrößern
19 | 12 | 2017
Die Forscher AG der städtischen Realschule Steinberg trifft sich zum vierten Mal auf :metabolon | mehr
15 | 12 | 2017
Das „Haus der kleinen Forscher“ – Mobil erneut zu Gast im Familienzentrum Müllenbach | mehr
12 | 12 | 2017
Die Forscher AG des Dietrich Bonhoeffer-Gymnasiums Wiehl trifft sich zum dritten Mal auf :metabolon | mehr