Die DRK Kita „Heier Strolche" begrüßt das „Haus der kleinen Forscher“- Mobil in Marienheide

Die DRK Kita „Heier Strolche"  begrüßt das „Haus der kleinen Forscher“- Mobil in Marienheide

Sie ist unsichtbar, sie ist lebenswichtig und sie kann ziehen und drücken. „Es zieht“ sagt man, wenn ein Luftzug durch das Gebäude streift und dabei verschiedenste Dinge in Bewegung geraten. Luft nehmen wir in den meisten Fällen erst dann wahr, wenn sie sich bewegt.

 

„Die Luft schüttelt da die Blätter“, weiß Paula aus der DRK Kita „Heier Strolche" in Marienheide zu berichten und zeigt auf einen Baum. Richtig: Bewegte Luft lässt die Blätter in den Bäumen rauschen und kann noch mehr. Sie treibt Windmühlen an, zerzaust unsere Haare und lässt Segelboote über das Meer fahren.


Zusammen mit ihren Freunden aus den Kindergarten versuchten Paula die Luft erfahrbar werden zu lassen: Die Plastiktüte, die  wie eine Fahne im Wind weht, der Strohhalm, mit dem man Luft umleiten kann, der Wattebausch, der über den Tisch gepustet wird und das Stück Pappe, mit dem man sich selbst Luft zufächeln kann.

 

Dabei ist Luft nahezu überall auf der Erde. Neben uns, über uns und auch vor uns. Aber wo geht die Luft hin, wenn wir uns zum Beispiel nach vorne bewegen? „Die Luft rutscht dann hinter uns“, glaubt Kai. Das wollten wir ausprobieren: Kann die Luft, die wir beim Laufen verdrängen so viel Druck aufbauen, dass eine Zeitung an unseren Bäuchen haften bleibt? Hat Kai Recht?


Probieren Sie es doch selber einmal aus. Viel Spaß dabei.

 

zurück

Standort

Bild vergrößern
19 | 12 | 2017
Die Forscher AG der städtischen Realschule Steinberg trifft sich zum vierten Mal auf :metabolon | mehr
15 | 12 | 2017
Das „Haus der kleinen Forscher“ – Mobil erneut zu Gast im Familienzentrum Müllenbach | mehr
12 | 12 | 2017
Die Forscher AG des Dietrich Bonhoeffer-Gymnasiums Wiehl trifft sich zum dritten Mal auf :metabolon | mehr