Delegation aus Jiangsu (China) besucht :metabolon

Delegation aus Jiangsu (China) besucht :metabolon

Am Mittwoch, den 13. Januar 2016, besichtigte eine Delegation aus Jiangsu (China) im Rahmen eines Fach- und Managementlehrganges in NRW das NRW-Vorzeigeprojekt :metabolon im oberbergischen Lindlar.

 

Die Provinz Jiangsu und Nordrhein-Westfalen verbindet schon seit ca. 30 Jahren eine enge Partnerschaft, insbesondere im Themenfeld Wirtschaft. Die Wirtschaftsbeziehungen zwischen den beiden Regionen werden seitens der Deutschen Gesellschaft für internationale Zusammenarbeit (GIZ) intensiv gefördert. Ein Teil der Förderung besteht aus einem Austausch um eine praxisnahe Weiterbildung sowie die Netzwerkbildung zu unterstützen. Das Engagement der GIZ richtet sich insbesondere an junge Fach- und Führungskräfte mit einem wirtschafts- oder ingenieurwissenschaftlichem Studienabschluss und mehrjähriger Berufserfahrung in Unternehmen oder der Verwaltung.

 

Unterstützt durch die in Köln ansässige trAIDe besuchen derzeit 10 Absolventen aus Jiangsu Nordrhein-Westfalen, nehmen an intensiven Deutsch-Sprachkursen und Fach- und Managementlehrgängen teil. Im Anschluss an den theoretischen Part erfolgt eine Praxisphase in Unternehmen und Institutionen in NRW. Während ihres 10 monatigen Aufenthaltes in Deutschland besuchte die Gruppe, begleitet durch Jens Naussed (trAIDe), unter anderem den Projektstandort :metabolon am Entsorgungszentrum Leppe in Lindlar.  Auf :metabolon wurde die Delegation durch Dr. Kaja Rehbein (Holzcluster Bergisches Land und Bioenergiemanagement Bergisches Land) begrüßt. Auf Deutsch folgte die chinesische Gruppe der Präsentation zum Projekt und hatte insbesondere Interesse an der Organisation der Abfallwirtschaft in Deutschland und der technischen Ausrüstung des Standortes. Anschließend folgt eine Diskussion über die Aussichten, Projekte wie :metabolon auch in China umsetzen zu können. Bei der anschließenden Besichtigung des Standortes konnten die vorher diskutierten Aspekte noch vertieft werden und einige Fragen geklärt werden. Begeistert zeigte sich die Gruppe auch von den verschiedenen Freizeitangeboten, die dazu führen, dass die Besucher des Standortes beiläufig auch für die Themen der Abfallwirtschaft und die Erneuerbaren Energien sensibilisiert werden. 

 

Neben dem Erlernen der deutschen Sprache liegt der Fokus der mehrmonatigen Bildungsbesuche auf dem Kennenlernen der deutschen Wirtschaft und dem Knüpfen enger Kontakte für zukünftige gemeinsame Projekte zwischen Jiangsu und Nordrhein-Westfalen. Gefördert werden die Besuche auf deutscher Seite durch das Ministerium für Wirtschaft, Energie, Industrie, Mittelstand und Handwerk des Landes Nordrhein-Westfalen.

zurück

Standort

Bild vergrößern
19 | 12 | 2017
Die Forscher AG der städtischen Realschule Steinberg trifft sich zum vierten Mal auf :metabolon | mehr
15 | 12 | 2017
Das „Haus der kleinen Forscher“ – Mobil erneut zu Gast im Familienzentrum Müllenbach | mehr
12 | 12 | 2017
Die Forscher AG des Dietrich Bonhoeffer-Gymnasiums Wiehl trifft sich zum dritten Mal auf :metabolon | mehr