Der Energie-/ Ressourcenmanager - die KAoA Berufsfelderkundung des Rheinisch-Bergischen Kreises mit Stopp auf :metabolon

Der Energie-/ Ressourcenmanager - die KAoA Berufsfelderkundung des Rheinisch-Bergischen Kreises mit Stopp auf :metabolon

Im Rahmen der Initiative „Kein Abschluss ohne Anschluss“ (KAoA) des Landes Nordrhein-Westfalen interessierten sich 17 Schülerinnen und Schüler für die Ausbildungs- und Studienberufe des Rheinisch-Bergischen Kreises.

 

Aufgeteilt in die einzelnen Berufsfelder besuchten die Jugendlichen, die sich aus verschiedenen regionalen Schulen angemeldet hatten, die jeweiligen Abteilungen und bekamen die Möglichkeit einen ganzen Tag das Arbeitsleben im Kreishaus des Rheinisch-Bergischen Kreises kennenzulernen.

 

Nach einer kurzen Einführung in die Aufgaben und Tätigkeiten eines Energie-/ Ressourcenmanagers besuchte Tim mit der Klimaschutzmanagerin des Rheinisch Bergischen Kreises den Projektstandort :metabolon in Lindlar. Derzeit besucht Tim die 9. Klasse und war der einzige Schüler, der sich für den Beruf des Energie-/ Ressourcenmanagers interessierte. In Lindlar angekommen wurde der Projektstandort :metabolon mit all seinen zahlreichen Facetten als Innovationsstandort vorgestellt.

 

Besonders interessant war hier die Arbeit der Forschungsgemeinschaft :metabolon und die Aufstellung der einzelnen Tätigkeiten und Kooperationen des Bergischen Energiekompetenzzentrums. Die vor Ort ansässigen Studiengänge der TH wurden erläutert und die Ziele der Forschungsabteilung vorgestellt. Des Weiteren wurden die Kernaufgaben des BioEnergiemanagers und des Holzclustermanagers, die in den Räumlichkeiten des Bergischen Energiekompetenzzentrums sitzen, vorgestellt. Primär stehen hier die diversen Arbeitskreise mit der Umsetzung der Klimaschutzkonzepte im Vordergrund, gleichzeitig aber auch das Verwalten von regionalen Ressourcen und das Betreuen und Steuern von Netzwerken. Hierzu konnte insbesondere Heike Ackermann tiefgründige Informationen zu ihrer Tätigkeit als Klimaschutzmanagerin des Rheinisch-Bergischen Kreises vermitteln. Auf Grund des ausgereiften Vorwissens, konnte Tim viele Informationen zu den Aufgaben und Einsatzbereichen eines Energie-/ Ressourcenmanagers aufnehmen und sofort in interessierte Fragen umsetzen.

 

Im Anschluss an die Projektvorstellung konnte Tim seine erste Fahrt in einem Elektroauto über den Projektstandort :metabolon genießen. Hier erfuhr er mehr über die dort ansässigen Anlagen und konnte einen ersten Eindruck des großen Areals erhalten.

 

Am Nachmittag kehrte er mit Frau Ackermann zurück ins Kreishaus, wo er weitere Informationen zu den Bereichen Erneuerbare Energien, Energieeffizienz und Solarthermie erhielt. Bei einem ersten Einblick in das Solardachkataster konnte Tim das Potenzial seines Wohnhauses errechnen und mit einem Strommessgerät die einzelnen Verbräuche der diversen Geräte im Kreishaus prüfen.

 

Im abschließenden Evaluationsgespräch zeigte Tim großes Interesse an dem breiten Aufgabenbereich des Energie-/ Ressourcenmanagers, welches als fester Bestandteil in seine Zukunftsplanung integriert werden soll.

 

zurück

Standort

Bild vergrößern
19 | 12 | 2017
Die Forscher AG der städtischen Realschule Steinberg trifft sich zum vierten Mal auf :metabolon | mehr
15 | 12 | 2017
Das „Haus der kleinen Forscher“ – Mobil erneut zu Gast im Familienzentrum Müllenbach | mehr
12 | 12 | 2017
Die Forscher AG des Dietrich Bonhoeffer-Gymnasiums Wiehl trifft sich zum dritten Mal auf :metabolon | mehr