Nicht nur was für Piraten und Seebären – Magnete.

Nicht nur was für Piraten und Seebären – Magnete.

Mit Magneten heften wir Erinnerungszettel an Kühlschränke, Magnete sorgen dafür, dass Schranktüren schön schließen, unsere Holzeisenbahn ihren Wagon nicht verliert und wir beim Angelspiel Pappfische fangen können.

 

Der Kompass, der Seeleuten und Piraten bei der Orientierung hilft, funktioniert ebenfalls mit einem Magneten – und zwar weil unsere ganze Erde wie ein großer Magnet wirkt.

 

Magnetismus ist eine Kraft, die geheimnisvoll ist, weil wir ihren Ursprung nicht sehen können. Gerade Kinder sind daher von Magnetspielen besonders fasziniert.

 

So besuchte am Mittwoch, den 09. März das „Haus der kleinen Forscher“-Mobil die Kinder des Familienzentrums Jahnstraße in Wermelskirchen und nahm die kleinen, neugierigen Forscher mit auf eine spannende Reise in die Welt des Magnetismus.

 

Zunächst durften die Kinder ganz munter, frei mit ihren Magneten experimentieren und ausprobieren welche Eigenschaften solch ein Magnet eigentlich hat.

Schnell stellte der Erste fest: „Schaut mal, zwei Magnete können aneinander kleben!“. Aber ist das immer so?

 

Bei einem weiteren Experiment, ging es darum einen oder mehrere Magnete schweben zu lassen.

„Das ist doch garnicht möglich!“ meinten einige. Andere fingen gleich an auszuprobieren welchen Trick es dafür wohl geben könnte.

Nach kurzer Zeit hatte der erste kleine Forscher seine Magneten zum Schweben gebracht und sorgte damit für große Begeisterung bei seinen Mitforschern.

 

Die Kinder lernten spielerisch die spannende und geheimnisvolle Welt der Magneten kennen und ein jeder entdeckte einen gewissen Forschergeist in sich.

 

Mensch macht Experimentieren Spaß!

zurück

Standort

Bild vergrößern
19 | 12 | 2017
Die Forscher AG der städtischen Realschule Steinberg trifft sich zum vierten Mal auf :metabolon | mehr
15 | 12 | 2017
Das „Haus der kleinen Forscher“ – Mobil erneut zu Gast im Familienzentrum Müllenbach | mehr
12 | 12 | 2017
Die Forscher AG des Dietrich Bonhoeffer-Gymnasiums Wiehl trifft sich zum dritten Mal auf :metabolon | mehr