Igel und Spinnen aus Eisenpulver waren der Hit!

Igel und Spinnen aus Eisenpulver waren der Hit!

Am Dienstag, den 15. März war das „Haus der kleinen Forscher“-Mobil zu Besuch im Johanniter Kindergarten „Brüchermühle“ in Reichshof, um mit einigen neugierigen Forscherinnen und Forschern der Kita, die geheimnisvolle Welt der Magnete zu erkunden.

 

Alle Kinder kannten Magnete schon als Türverschluss, Holzeisenbahnverbindung oder „Zettelhalter“ am Kühlschrank. Aber experimentiert hatte mit ihnen noch niemand.

 

Und so ging es los:

Was bleibt am Magneten haften – und was nicht?

 

10 Alltagsgegenstände wie Holz, Büroklammer, Kronkorken, etc. wurden nach dieser Fragestellung freudvoll von den Kindern sortiert und kontrolliert.

Ein mancher staunte nicht schlecht als plötzlich Gegenstände magnetisch waren, von denen man es auf den ersten Blick nie erwartet hätte.

 

Besonders beliebt bei den Kindern war das „Igel“ und „Spinnen“ basteln mit Eisenpulver und Magneten. Aber auch ein Zaubertrick mit dem man einen Pappuntersetzer fliegen lassen kann, konnte bei den Kindern für große Begeisterung sorgen.

Sichtbar Überrascht waren alle Kinder aber als ein mutiges Mädchen herausfand, dass magnetische Kraft auch durch eine menschliche Hand hindurch wirken kann.

 

Die Experimente endeten in einer „Feldstudie“ bei der die Kinder den ganzen Raum auf magnetische Gegenstände untersuchten. Die Heizung, das Klettergerät und sogar der eigene Ring wurden neu entdeckt. „Die Untersuchung führen wir gleich morgen in unseren Gruppenraum fort“, versprach Frau Honerkamp – und die Kinder jubelten.

 

Dabei wünscht das „Haus der kleinen Forscher“ – Mobil den neugierigen Forschermäusen aus der Brüchermühle viel Spaß und Erfolg!

zurück

Standort

Bild vergrößern
19 | 12 | 2017
Die Forscher AG der städtischen Realschule Steinberg trifft sich zum vierten Mal auf :metabolon | mehr
15 | 12 | 2017
Das „Haus der kleinen Forscher“ – Mobil erneut zu Gast im Familienzentrum Müllenbach | mehr
12 | 12 | 2017
Die Forscher AG des Dietrich Bonhoeffer-Gymnasiums Wiehl trifft sich zum dritten Mal auf :metabolon | mehr