Erfolgreiche erste Hausmeisterschulung im Bergischen Energiekompetenzzentrum :metabolon

Erfolgreiche erste Hausmeisterschulung im Bergischen Energiekompetenzzentrum :metabolon

Zum Thema „Energieeinsparung und der effiziente Umgang mit energetischen Ressourcen“ hat das Bergische Energiekompetenzzentrum :metabolon am Donnerstag, den 10.03.2016 erstmalig eine Schulung für kommunale Hausmeister organisiert und kostenfrei angeboten. Das Angebot der Schulung entstand auf Wunsch der Vertreter der 59 Mitgliedskommunen des Arbeitskreises Klima und Energie, der viermal jährlich im Bergischen Energiekompetenzzentrum zu den Themen Energie und Klimaschutz tagt. Die insgesamt 23 Teilnehmer aus fünf Kommunen wurden ausführlich über Einsparpotenziale bei der Energie- und Wasserverwendung informiert.

 

Nach einer kurzen Begrüßung durch Frau Wirths (BAV) und Frau Peters (EnergieAgentur.NRW) gab der Referent Herr Axel Leroy (Bau-Medien-Zentrum Axel Leroy) zunächst einen Einstieg in das Thema. Unter dem Titel „Mission Geld sparen“ wurden Einsparungsmöglichkeiten im privaten Wohnbereich aufgezeigt und Parallelen zu kommunalen Liegenschaften und Gebäuden gezogen. Beleuchtet wurden insbesondere das optimale Raumklima, das richtige Lüften zur Vermeidung von Schimmelpilzen sowie die sinnvolle, gebäudespezifische Wärmedämmung. Zudem wurden Optimierungsmöglichkeiten bei der Einstellung von Heizungsanlagen, Stromeinsparung in den Bereichen Beleuchtung und EDV, sowie mögliche Reduzierungen des Wasserverbrauchs angesprochen.

 

Der Referent betonte, dass es besonders wichtig sei, im ersten Schritt einen Energierundgang im Gebäude durchzuführen, um Schwachstellen zu identifizieren und eine Datenbasis zu schaffen. Vorhandene Einsparpotenziale seien aufzuzeigen und anhand konkreter Zahlen zu belegen. Dies erhöhe auch die Bereitschaft der Gebäudenutzer, an Energieeinsparungsmaßnahmen mitzuwirken.

 

In den Gesprächsrunden wurde deutlich, dass der Erfolg bei der Energieeinsparung stark davon abhängt, wie viel Zeit jeder bereit ist, in energetisch sinnvolle Maßnahmen zu investieren und ob der Wille vorhanden ist, eigene Verhaltensmuster zu ändern. Denn das eigene, menschliche Nutzungsverhalten zu ändern sei zwar der kostengünstigste, zugleich jedoch auch der schwerste Weg der Energieeinsparung. Aufgabe der Hausmeister sei es, die Einsparpotenziale in den jeweiligen Gebäuden zu identifizieren, die Gebäudenutzer zu motivieren und in entsprechende Maßnahmen zur Energieeinsparung einzubinden.

 

Im Rahmen der Schulung fand eine Führung durch die Dauerausstellung im Bergischen Energiekompetenzzentrum statt. Die Ausstellung greift insbesondere die Themen Erneuerbare Energien, Energieeffizienz und energetische Gebäudesanierung auf.

 

Aufgrund des großen Interesses und der Vielzahl der Anmeldungen findet eine zusätzliche Hausmeisterschulung für Mitgliedskommunen des Arbeitskreises Klima und Energie am Donnerstag, den 30.06.2016 von 9:00 bis 17:00 Uhr im Bergischen Energiekompetenzzentrum statt. Bei Interesse melden Sie sich bitte bei Frau Wirths telefonisch unter 02263/805597 oder per E-Mail an cwi@1a39cb7ab0394fb79245a00cea1408b6bavmail.de.

zurück

Standort

Bild vergrößern
19 | 12 | 2017
Die Forscher AG der städtischen Realschule Steinberg trifft sich zum vierten Mal auf :metabolon | mehr
15 | 12 | 2017
Das „Haus der kleinen Forscher“ – Mobil erneut zu Gast im Familienzentrum Müllenbach | mehr
12 | 12 | 2017
Die Forscher AG des Dietrich Bonhoeffer-Gymnasiums Wiehl trifft sich zum dritten Mal auf :metabolon | mehr