Die Magie des Magnetismus! – Das „Haus der kleinen Forscher“-Mobil forscht mit den kleinen Forscherinnen und Forschern der Kita Bielstein in Wiehl

Die Magie des Magnetismus! – Das „Haus der kleinen Forscher“-Mobil forscht mit den kleinen Forscherinnen und Forschern der Kita Bielstein in Wiehl

Am Montag den 11. April 2016 besuchte das „Haus der kleinen Forscher“-Mobil die Kinder der Kita Bielstein in Wiehl und forschte mit ihnen zum Thema „Magnetismus“.

 

Magnete gibt es in den verschiedensten Stärken, Formen und Farben.  Kindern kennen Sie als Zettelhalter am Kühlschrank, als Verbindung zwischen Holzeisenbahn und Wagon oder aus Gesellschaftsspielen wie „Fischers Fritze“ bei dem man mit „Magnetangeln“  kleine Pappfische aus einem „See“ heraus angeln muss.

 

Aber kann ein Magnet wirklich „nur“ Gegenstände anziehen oder an ihnen festkleben? Und haftet er wirklich an allen Materialien?

Diesen Fragen sind die kleinen Forscherinnen und Forscher der Kita Bielstein im Rahmen des „Haus der kleinen Forscher“-Mobil Besuches einmal näher auf den Grund gegangen.

 

Es wurde getestet welche Gegenstände magnetisch und welche nicht magnetisch sind sowie erforscht ob die magische Magnetkraft auch durch andere, nicht magnetische Gegenstände hindurch wirken kann.

Die Kinder der Kita Bielstein staunten nicht schlecht über die Vielzahl an Gegenständen die ihre Experimentiermagnetstäbe tatsächlich anziehen konnten und waren völlig überrascht als eines der Kinder wie durch Zauberhand eine kleine Büroklammer auf der eigenen Hand tanzen ließ.

Magnete können also wirklich durch andere, nicht magnetische Gegenstände hindurch wirken. Wer hätte das gedacht?

 

Abschließend galt es herauszufinden wie sich eigentlich zwei Magnete zu einander verhalten. Ziehen sie sich an? Passiert gar nichts? Oder stoßen sie sich sogar ab?

Die neugierigen Forscherinnen und Forscher drehten ihre Magnete hin und her und testeten ihre „magischen Kräfte“ von allen Seiten.

Und siehe da, schnell stellten die ersten fest: Ein Magnet hat zwei unterschiedliche Enden. Mit dem einen ziehen sich die Magnete gegenseitig an und mit dem anderen Ende stoßen sie sich sogar gegenseitig ab.

 

Die kleinen Forscherinnen und Forscher der Einrichtung waren völlig Begeistert von den zahlreichen, tollen Experimenten rundum das Thema „Magnetismus“ und wollen zukünftig auch im eigenen Gruppenraum eine kleine Forscherecke einrichten.

zurück

Standort

Bild vergrößern
19 | 12 | 2017
Die Forscher AG der städtischen Realschule Steinberg trifft sich zum vierten Mal auf :metabolon | mehr
15 | 12 | 2017
Das „Haus der kleinen Forscher“ – Mobil erneut zu Gast im Familienzentrum Müllenbach | mehr
12 | 12 | 2017
Die Forscher AG des Dietrich Bonhoeffer-Gymnasiums Wiehl trifft sich zum dritten Mal auf :metabolon | mehr