Bergischer Abfallwirtschaftsverband unterstützt auch in diesem Jahr wieder die Aktion „BioBrotBox“

Bergischer Abfallwirtschaftsverband unterstützt auch in diesem Jahr wieder die Aktion „BioBrotBox“

DieBioBrotBoxAktion feiert in Leverkusen in diesem Jahr ein rheinisches Jubiläum, die Aktion geht in das elfte Jahr. Getreu dem diesjährigen Motto der BioBrotBox-Aktion „Da simmer dabei“ konnte das NaturGut Ophoven mit Henning Krautmacher einen besonderen Paten für das Projekt gewinnen. Der Frontmann der Gruppe Höhner unterstützt die bundesweite BioBrotBox-Kampagne in seiner Heimatstadt Leverkusen und dem Rheinisch Bergischen Kreis (RBK).

Krautmacher ist in Schlebusch aufgewachsen und ist auf die Grundschule  Morsbroicher Straße gegangen. „Ich habe direkt zugesagt, als ich gefragt wurde, der diesjährige Pate der BioBrotBoxAktion zu werden, denn ich finde ein gesundes und leckeres Frühstück für Kinder so wichtig. Schon vor Jahren habe ich deshalb auch ein Butterbrotsong für eine Kindersendung geschrieben.“ Krautmacher wollte beim Pressetermin zwar nicht seinen Song singen, rezitiert aber: „Damals, als ich noch ein kleines Kerlchen war, da hatt´s Tage, da lief alles quer. Dann ging ich zur Omma, die war immer für mich da. Bei Omma war alles halb so schwer – sie sagte: Bringt doch nix, immer alles schwarz zu sehen. Jetzt kriegste erst mal´n Butterbrot von mir…“ Außerdem verrät er: „Ich koche gerne und gebe mir auch bei Butterbroten ganz viel Mühe: Salatblatt, Gurkensticks… und wenn etwas überbleibt, kein Problem, denn ich esse so gerne die leckeren Hasenbrote.“

 

Auch in diesem Jahr bekommen in Leverkusen 1507 Erstklässler zum Schulstart eine wieder verwendbare Brotbox voll mit leckeren, ökologischen Naschereien vom Förderverein NaturGut Ophoven überreicht. Zusammen mit den 2700 Schülern aus dem RBK sind es über 4200 Kinder, die so für eine gesunde Ernährung sensibilisiert werden sollen.

Stellvertretend für alle I-Dötzchen sind Stella Schmitz und Finn Behrendt die diesjährigen Brotboxkinder. Die beiden Sechsjährigen gehen nach den Sommerferien gemeinsam auf die GGS Opladen.

 

Uwe Richrath, Oberbürgermeister der Stadt Leverkusen: „Ich bin sehr froh, dass es die BioBrotBox-Aktion in unserer Stadt gibt. Es ist wichtig, dass unsere Kinder mit einem Frühstück in die Schule gehen und das von Anfang an lernen, dass Lebensmittel wichtig ist. Außerdem möchte ich mich ausdrücklich bei den Sponsoren bedanken, denn wir müssen als Stadt keinen Cent dazugeben!“ Die BioBrotBox-Aktion wird in diesem Jahr zum 11. Mal vom Förderverein NaturGut Ophoven organisiert und von über 40 Sponsoren finanziert.

 

Hintergrund:
Der Erfolgsweg des Biobrotbox-Netzwerkes für bewusste Kinderernährung begann 2002 in Berlin. Die Biobrotbox findet in Deutschland immer mehr Freunde und Initiativen, die die Aktion in Städten oder sogar ganzen Bundesländern durchführen. Mittlerweile erhalten in Deutschland 25 % aller Erstklässler eine Biobrotbox mit einem gesunden Frühstück aus Ökolandbau. Bundesweit erhalten 190.000 Kinder durch 77 Initiativen Brotboxen. Die Bio-Brotbox-Aktionen werden in der Regel von breiten gesellschaftlichen Bündnissen ehrenamtlich organisiert und privatwirtschaftlich finanziert.

zurück

Standort

Bild vergrößern
19 | 12 | 2017
Die Forscher AG der städtischen Realschule Steinberg trifft sich zum vierten Mal auf :metabolon | mehr
15 | 12 | 2017
Das „Haus der kleinen Forscher“ – Mobil erneut zu Gast im Familienzentrum Müllenbach | mehr
12 | 12 | 2017
Die Forscher AG des Dietrich Bonhoeffer-Gymnasiums Wiehl trifft sich zum dritten Mal auf :metabolon | mehr