Gemeinsame Lossprechung der Dachdecker und Friseure auf :metabolon

Gemeinsame Lossprechung der Dachdecker und Friseure auf :metabolon

108 Prüflinge der Dachdeckerinnung Bergisches Land und Friseurinnung Bergisches Land waren am 04.07.2016 in die Räumlichkeiten des Bergischen Energiekompetenzzentrums nach Lindlar eingeladen, wo deren Lehrzeit durch die feierliche Entgegennahme des Gesellenbriefes und Gesellenprüfungszeugnisses endete.

 

Rund 260 Gäste, darunter Vorstandsmitglieder beider Innungen, Familienangehörige und Freunde klatschen großen Beifall, als Thomas Stangier, Obermeister der Friseurinnung Bergisches Land die Anwesenden willkommen hieß und die Lossprechung von 47 Dachdecker- sowie 61 Friseur-Prüflingen ankündigte. Stangier lobte die jungen Gesellinnen und Gesellen in seiner Ansprache insbesondere für ihr Durchhaltevermögen und ermunterte die Betriebe, den Jugendlichen eine handwerkliche Ausbildung zu ermöglichen. „Nehmt die Leute an die Hand, zeigt ihnen wie es geht und dann, wie Ihr seht, machen die das“, so der Obermeister anerkennend.

 

Auch Willi Reitz, Kreishandwerksmeister Bergisches Land, fand am Rednerpult treffende Worte. „Sie als junge Fachkräfte unterstützen die deutsche Wirtschaft und sind daher auch enorm wichtig für die Gesellschaft.“ Um erfolgreich zu sein, riet er zu Zusammenhalt und Teamarbeit. Dabei bezog er sich auf Island als Fußballnation während der derzeitigen Fußball-EM. „Die Isländer zeigen uns, wie man gemeinschaftlich gewinnen kann, auch wenn man Außenseiter ist. Die Fußballspieler wie die Fans hielten zusammen und zueinander, selbst als sie gegen Frankreich verloren.“ Das sei großartig und als Vorbild übertragbar auf unser Miteinander – in den Betrieben, Gemeinden, den Bundesländern, Deutschland und ganz Europa.

 

Ehrengast Prof. Dr. Friedrich Wilke, 1. stellv. Landrat des Oberbergischen Kreises, freute sich in einer kurzen Ansprache ebenfalls über den Erfolg der vielen neuen Fachkräfte. „Sie haben gelernt, und Sie haben Ihre handwerklichen Fähigkeiten in der Gesellenprüfung unter Beweis gestellt. Mit Kopf und Verstand haben Sie eine große Hürde erfolgreich überwunden und werden jetzt vom Lehrling in den Stand der Gesellin oder des Gesellen erhoben.“ Doch mit dem Lernen sei nun keinesfalls Schluss, denn das Leben bestünde fortwährend aus Lernprozessen. Dies sei ein guter Grund für weitere Fortbildung. Gerade nach der bestandenen Gesellenprüfung seien nun viele Wege offen, um an der beruflichen Karriere zu arbeiten.

 

Ebenso richtete Harald Laudenberg, Obermeister der Dachdeckerinnung Bergisches Land, am Rednerpult seine Worte an die neuen Fachkräfte. „Die erlernten Handwerke werden euch mit Gewissheit immer Spaß machen. Doch bedenkt, dass Ihr eine große Verantwortung habt. Macht das Beste daraus!“ Seinen abschließenden Dank richtete Laudenberg an alle Ausbildungsbetriebe, die ihre Lehrlinge mit so viel Herzblut ausbilden.

 

Besondere Auszeichnungen im Dachdeckerhandwerk

Eine Auszeichnung aufgrund „sehr guter Leistungen“ erhielt Thorben Laudenberg aus Kürten, der von der Ragas Dachdeckermeisterbetrieb GmbH in Bergisch Gladbach ausgebildet wurde. Eine Auszeichnung aufgrund „guter Leistungen“ erhielt zudem Bastian Rendel aus Leverkusen, der seine Ausbildung im Betrieb Andreas Rendel in Leichlingen absolvierte.

 

Besondere Auszeichnungen im Friseurhandwerk

 

Eine Auszeichnung aufgrund „sehr guter Leistungen“ erhielt Marie Wollenhaupt aus Engelskirchen, die in der Wildangel Haarstudio GmbH in Lindlar ausgebildet wurde.

 

Eine Auszeichnung aufgrund „guter Leistungen“ erhielt Mojdeh Pourhossein aus Leverkusen, die beim Ausbildungsbetrieb Claudia Jesch in Leverkusen gelernt hat sowie Elina Enns aus Reichshof, die bei dem Ausbildungsbetrieb Tanja Weidenbrücher in Reichshof lernte. Ebenfalls freute sich über diese Auszeichnung Larissa Koppenburg aus Wiehl, die von der HairGroup AG in Gummersbach ausgebildet wurde und Karatas Gökce aus Hückeswagen, die beim Hairteam Hesse, Inh. Kerstin Lapp in Hückeswagen ihre Ausbildung absolvierte.

 

Bei gekühlten Getränken und kleinem Imbiss ließen die Gäste den Abend noch ausklingen.

 

Wir gratulieren den Junggesellinnen und Junggesellen nochmals recht herzlich!

 

 

 

 

zurück

Standort

Bild vergrößern
19 | 12 | 2017
Die Forscher AG der städtischen Realschule Steinberg trifft sich zum vierten Mal auf :metabolon | mehr
15 | 12 | 2017
Das „Haus der kleinen Forscher“ – Mobil erneut zu Gast im Familienzentrum Müllenbach | mehr
12 | 12 | 2017
Die Forscher AG des Dietrich Bonhoeffer-Gymnasiums Wiehl trifft sich zum dritten Mal auf :metabolon | mehr