Zweite Sommerferienaktion zum Thema „Luft“ auf :metabolon

Zweite Sommerferienaktion zum Thema „Luft“ auf :metabolon

Am Mittwoch, den 20. Juli 2016 fand die zweite von insgesamt vier Sommerferienaktionen am außerschulischen Lernort :metabolon statt.

Dieses Mal ging es für die 10 kleinen Teilnehmerinnen und Teilnehmer bei schönstem Sommerwetter auf eine spannende Entdeckungsreise zum Thema „Luft“.

 

Luft­ umgibt uns immer und überall. Wir brauchen sie zum Atmen und können ohne sie nur wenige Minuten überleben. Dennoch setzen wir Luft­ in vielen Redensarten mit „Nichts“ gleich: wenn wir z.B. davon sprechen, dass sich jemand „in Luft­ aufgelöst“ hat, etwas „aus der Luft­ gegriffen“ ist oder wenn man „nur noch Luft­“ für jemanden ist. Wohl deshalb, weil Luft­ unsichtbar ist und wir sie normalerweise nicht anfassen oder greifen können. Was ist Luft? Wofür brauchen wir Luft überhaupt und wie können wir Luft nutzen? Diesen und anderen Fragen sind die Kinder im Rahmen ihrer Ferienaktion einmal näher auf den Grund gegangen.

 

Zum Einstieg in die Thematik durften die Kinder eigene Vermutungen anstellen was Luft eigentlich ist, welche Eigenschaften die Luft besitzt, wofür wir die Luft benötigen und wie wir die Luft nutzen können. Anhand kleiner Experimente wie dem Flaschentornado und Kugelpusten konnten die Kinder einige ihrer Vermutungen direkt überprüfen.

Wie einige der Kinder aus eigener Erfahrung bereits wussten, kann man Luft zum Kühlen nutzen. So machten sich die Kinder begeistert ans Werk individuell gestaltete Papierfächer zu basteln, welche bei über 30 °C für eine herrliche Erfrischung sorgten.

 

Luft kann jedoch nicht nur kühlen, sondern man kann sie auch spüren und sie kann etwas fortbewegen oder abbremsen. Dieses Phänomen durften die Kinder am eigenen Leib erfahren, indem sie probierten, wie viel anstrengender es ist zu rennen, wenn man einen geöffneten Schirm hinter sich herzieht. Trotz aller Bemühungen und Anfeuerungen durch die anderen, konnte keines der Kinder so schnell laufen wie ohne Schirm.

 

Das Highlight der Ferienaktion war aber ohne Zweifel das Basteln und anschließende Ausprobieren von Papierfliegern. Dabei waren der Kreativität praktisch keine Grenzen gesetzt und so entstanden unzählige Typen Papierflieger, von den allseits bekannten Standardfliegern bis hin zu ganz eigenen Kreationen. Nicht nur die Kinder waren mit unglaublicher Begeisterung bei der Sache, auch den Betreuern war der Spaß deutlich anzusehen. Nach ausgiebigen Flugversuchen im Lernort, machte sich die ganze Gruppe an den Aufstieg zur großen Startrampe. Nachdem alle 360 Treppenstufen geschafft waren, durften die gebastelten Flieger zum Abschluss endlich zeigen, wie gut sie wirklich fliegen können.  „Wow“ und „cool“ waren dabei die häufigsten Reaktionen.

 

zurück

Standort

Bild vergrößern
19 | 12 | 2017
Die Forscher AG der städtischen Realschule Steinberg trifft sich zum vierten Mal auf :metabolon | mehr
15 | 12 | 2017
Das „Haus der kleinen Forscher“ – Mobil erneut zu Gast im Familienzentrum Müllenbach | mehr
12 | 12 | 2017
Die Forscher AG des Dietrich Bonhoeffer-Gymnasiums Wiehl trifft sich zum dritten Mal auf :metabolon | mehr