Das „Haus der kleinen Forscher“-Mobil und das Bergische Energiekompetenzzentrum auf dem 1. Tag der Elektro-Mobilität in Gummersbach

Das „Haus der kleinen Forscher“-Mobil und das Bergische Energiekompetenzzentrum auf dem 1. Tag der Elektro-Mobilität in Gummersbach

Ihr 90-jähriges Bestehen feierte AggerEnergie mit einer großangelegten Jubiläumsaktion über einen Zeitraum von 90 Tagen. Neben einem Gewinnspiel mit 90 einzelnen Tagespreisen umfasste die Jubiläumsaktion auch verschiedene Veranstaltungen. Den Auftakt bildete, bei spätsommerlichem Wetter, der 1. Tag der Elektromobilität rund um die Halle 32 in Gummersbach am 10. September 2016.

 

Vom kleinen Twizzy über den Renault Zoe bis hin zum Tesla S stellten Partner aus der Region die unterschiedlichsten Elektroautos vor. Teil des breiten Informationsangebots waren aber auch Zweiräder von Segways über Pedelecs bis hin zu leistungsstarken Elektromotorrädern. Teile des Fahrzeug-Pools konnten vor Ort auch gleich bei einer Probefahrt getestet werden. Das  Bergische Energiekompetenzzentrum am Projektstandort :metabolon in Lindlar war ebenso mit dem dazugehörigen Elektromobil vertreten.

 

Neben der Information über Fördermöglichkeiten, Ladeinfrastruktur und den aktuellen Stand der Technik diente der Tag auch als Möglichkeit zum Erfahrungsaustausch von Elektroautofahrern und Interessierten. Was alles bereits mit Elektroautos möglich ist, darüber gaben die Vertreter der E-CROSS Germany Rallye allen Interessierten ausführlich Auskunft.

 

Neben einer Hüpfburg, Ballons und einer Elektro-Quadbahn war das „Haus der kleinen Forscher“-Mobil des „Haus der kleinen Forscher“-Netzwerks :metabolon / Oberbergischer Kreis der große Anziehungspunkt für die kleinen Besucher. Dank der großzügigen Unterstützung der Hans Hermann Voss-Stiftung  sind zahlreiche Angebote des Netzwerks kostenfrei. Die Hans Hermann Voss-Stiftung ist geprägt von den Zielen des Stifters Hans Hermann Voss, in gesellschaftlicher Verantwortung jungen Menschen den Weg ins Leben zu erleichtern und älteren Menschen einen angemessenen Platz in der Gesellschaft zu erhalten. Die Förderung von Naturwissenschaft, Forschung und Bildung nehmen einen herausragenden Stellenwert bei der Stiftungsarbeit ein.

 

Passend zum Anlass konnten die kleinen Forscher ausgiebig zum Thema „Strom und Energie“ ausprobieren und experimentieren. Wie kann ich die Energie einer Batterie nutzen um eine Lampe zum Leuchten zu bringen? Welche Materialien leiten Strom und welche nicht? Was passiert, wenn ich mehr als eine Lampe in meinen Stromkreis integriere? Was passiert wenn ich eine zweite Batterie nutze? Diese und andere Fragen konnten sich die kleinen Besucher am Ende selbst beantworten. Für die besonders eifrigen Forscher gab es dazu die Möglichkeit „Flaschentornados“ zu probieren, wobei auch manch großer Besucher den kleinen Forscher in sich entdeckte.  

zurück

Standort

Bild vergrößern
19 | 12 | 2017
Die Forscher AG der städtischen Realschule Steinberg trifft sich zum vierten Mal auf :metabolon | mehr
15 | 12 | 2017
Das „Haus der kleinen Forscher“ – Mobil erneut zu Gast im Familienzentrum Müllenbach | mehr
12 | 12 | 2017
Die Forscher AG des Dietrich Bonhoeffer-Gymnasiums Wiehl trifft sich zum dritten Mal auf :metabolon | mehr