Schnee hält uns nicht auf! – 5. Termin der Forscher AG der 6. Klassen des DBG

Schnee hält uns nicht auf! – 5. Termin der Forscher AG der 6. Klassen des DBG

Am Dienstag den 17.01.2017 fand der bereits fünfte und letzte Termin der Forscher AG des Dietrich-Bonhoeffer-Gymnasiums Wiehl im ersten Schulhalbjahr statt. Dieses Mal jedoch nicht wie gewohnt auf :metabolon, sondern in den Räumlichkeiten des Dietrich-Bonhoeffer-Gymnasiums.

 

Auf Grund des vielen Schnees war ein Besuch der Lernorte auf dem Standort :metabolon nicht möglich. Daher machte sich das :metabolon-Team auf den Weg und verlegte die Forscher AG kurzerhand zu den Schülerinnen und Schülern. Das Thema dieses Mal: Holz und Klima.

 

Wälder haben viele Funktionen, sie dienen unter anderem als Quelle für Nahrung und Rohstoffe, bieten uns Erholungsmöglichkeiten, produzieren lebenswichtigen Sauerstoff, schützen Böden vor Erosion und tragen als Lebensräume erheblich zur Artenvielfalt bei. Wälder haben aber auch erheblichen Einfluss auf das Klima, vom Mikroklima bis hin zum globalen Klima. Im Kampf gegen den Klimawandel kommt Wäldern bzw. Holz eine besondere Bedeutung als CO2-Speicher zu, so konnten die Schülerinnen und Schüler selbst ausrechnen, dass in einem Festmeter Holz beinahe eine Tonne CO2 gespeichert wird.

 

Aber der Wald hat nicht nur Einfluss auf das Klima, sondern dass Klima hat auch Einfluss auf den Wald bzw. dessen Zusammensetzung. Wieso das so ist, welchen Einfluss das Wurzelsystem hat und welche Arten von sich verändernden klimatischen Bedingungen profitieren konnten die Schülerinnen und Schüler durch das „Grundwasserspiel“ und verschiedene Baum-Steckbriefe herausfinden. 

 

Die unglaubliche Vielfalt an Produkten, welche aus Holz hergestellt werden kann, konnte an Hand einer Beispielkiste mit den unterschiedlichsten Gegenständen kennengelernt werden. Selbst für echte Holzkenner war es nicht einfach alles richtig den Optionen „ohne Holz gäbe es das nicht“ und „Holz wird hierfür nicht benötigt“ zuzuordnen.

 

Bei all diesen wichtigen Funktionen gilt es dafür zu sorgen, dass auch künftige Generationen diese nutzen können. Dies lässt sich nur mit einer nachhaltigen Wirtschafts- und Lebensweise gewährleisten. Was das im Falle der Waldwirtschaft bedeutet konnten die Schülerinnen und Schüler beim „Erbenspiel“ erfahren. Wie nachhaltig und vor allem klimafreundlich der eigene Lebensstil ist, konnte mit dem Spiel „Ein guter Tag hat 100 Punkte“ überprüft werden. In simpler Form lässt sich hier der CO2-Fußabdruck ermitteln.

 

Nach der positiven Resonanz wird die Forscher AG im zweiten Schulhalbjahr mit 5 weiteren Terminen fortgesetzt. 

zurück

Standort

Bild vergrößern
19 | 12 | 2017
Die Forscher AG der städtischen Realschule Steinberg trifft sich zum vierten Mal auf :metabolon | mehr
15 | 12 | 2017
Das „Haus der kleinen Forscher“ – Mobil erneut zu Gast im Familienzentrum Müllenbach | mehr
12 | 12 | 2017
Die Forscher AG des Dietrich Bonhoeffer-Gymnasiums Wiehl trifft sich zum dritten Mal auf :metabolon | mehr