Kunterbunte Farbexperimente und Ostereier färben – Ferienspaß auf :metabolon

Kunterbunte Farbexperimente und Ostereier färben –  Ferienspaß auf :metabolon

In der ersten Osterferienwoche fand unter dem Motto „Ferienspaß für kleine Forscher“ eine Ferienaktion für Kinder von 5 bis 10 Jahren auf :metabolon statt.

 

Das schöne, bunte Osterfest ist für viele Kinder jedes Jahr ein ganz besonderes Highlight. Es werden schöne, bunte Ostereier bemalt und im Garten sieht man bereits die ersten Frühlingsblüher sprießen. Auch die Sonne lässt sich endlich wieder öfter blicken und es macht wieder richtig Spaß draußen zu spielen.

 

Aber woher kommt eigentlich die ganze Farbenpracht in der Osterzeit? Und woraus besteht die bunte Eierfarbe mit der wir unsere Ostereier färben? Diesen Fragen sind die 24 kleinen Forscherinnen und Forscher  im Rahmen ihrer Ferienaktion einmal näher auf den Grund gegangen.

 

Aufgeteilt in zwei Kleingruppen erkundeten die Kinder den Projektstandort und machten sich auf den Weg zu den beiden Lernorten. Während die eine Gruppe zunächst mit den Kreativstationen im „Fliegenden Klassenzimmer“ startete, machte sich die andere Gruppe schon fleißig ans Experimentieren und Forschen im „Holz-Klassenzimmer“.

 

Im Rahmen der Forschereinheit wurde untersucht was passiert, wenn man verschiedene Farben mischt und ob sich diese anschließend auch wieder trennen lassen. Dabei lernten die Kinder das Verfahren der Chromatografie kennen. Das war aber noch lange nicht Alles was es zu entdecken gab. Wie man am Beispiel eines Regenbogens ganz toll sehen kann, setzt sich das Licht aus unterschiedlichen Farben zusammen. Mit diesem Wissen ausgestattet, war es möglich geheime Botschaften in selbstgemalten Bildern zu verstecken, die nur durch Eingeweihte Personen entschlüsselt werden konnten.

 

Farben verstecken sich aber auch überall in der Natur, wie die Kinder aus eigener Erfahrung berichten konnten. Rutscht man über den Rasen, so bekommen Kleidungsstücke ganz schnell grüne Flecken. Lässt sich mit den Farben der Natur aber auch ein Bild malen? Neben Gras wurden auch Blüten und Erde sofort auf ihre Eignung getestet und für gut befunden. Farbe muss also nicht immer chemisch angereichert sein. Bunte Farben sind auch in der Natur zu finden.

 

Die vielen spannenden Experimente rund um das Forscher Thema „Licht, Farben und Sehen“  sorgten bei den Kindern für große Begeisterung.

 

An den Kreativstationen im „Fliegenden Klassenzimmer“ hatten die kleinen Forscherinnen und Forscher dann die Gelegenheit Ihrer Kreativität freien Lauf zu lassen und kreierten kunterbunte Ostereier, „Filtertütenhasen“ sowie eindrucksvolle Osterbilder.

 

Zum Abschluss gab es für die 24 kleinen Teilnehmerinnen und Teilnehmer noch eine Überraschung. Der Osterhase hatte einen Schatz am außerschulischen Lernort des :metabolon Geländes versteckt und diesen Schatz galt es nun mithilfe einer Schatzkarte zu finden. Schnell machten sich die kleinen Forscherinnen und Forscher auf die Suche nach dem geheimnisvollen Schatz und berieten sich gegenseitig zu der Zeichnung auf der Schatzkarte. Nach kurzer Zeit konnten die schlauen Forscher den Schatz ausfindig machen und erfreuten sich an seinem Inhalt.

 

zurück

Standort

Bild vergrößern
19 | 12 | 2017
Die Forscher AG der städtischen Realschule Steinberg trifft sich zum vierten Mal auf :metabolon | mehr
15 | 12 | 2017
Das „Haus der kleinen Forscher“ – Mobil erneut zu Gast im Familienzentrum Müllenbach | mehr
12 | 12 | 2017
Die Forscher AG des Dietrich Bonhoeffer-Gymnasiums Wiehl trifft sich zum dritten Mal auf :metabolon | mehr