Die 2. Klasse der GGS Marienberghausen erkundet die Lernlandschaft auf :metabolon

Die 2. Klasse der GGS Marienberghausen erkundet die Lernlandschaft auf :metabolon

Am Dienstag, den 23. Mai 2017 besuchte die 2. Klasse der GGS Marienberghausen gemeinsam mit ihren beiden Lehrerinnen den Außerschulischen Lernort auf :metabolon.

 

Zu Beginn wurden die Schülerinnen und Schüler über die Entwicklung des Standortes von der Zentraldeponie Leppe bis hin zum Projektstandort :metabolon informiert.

 

Entlang der Müllmauer gab es Gelegenheit nochmals zu wiederholen wieso und wie zu Hause und in der Schule der Müll getrennt werden sollte. Dass das in der Vergangenheit nicht immer der Fall war, zeigten Eindrucksvoll die Bilder im Ausstellungsraum „Ab in die Tonne“ sowie der Aufstieg entlang der Recyclingachse. Vor allem aber der Gang durch den Dunkelraum, der besonders kunstvoll das Herzstück der Deponie darstellen soll, sorgte bei den Kindern für große Begeisterung.

 

Anschließend ging es gemeinsam die ersten Treppenstufen hinauf zum „Holzklassenzimmer“. Dort wurde zunächst einmal eine kleine Frühstückspause eingelegt. Gut gestärkt und voller Motivation konnten es die Schülerinnen und Schüler dann kaum noch erwarten endlich mehr über Abfall und Recycling zu erfahren und sich selbst an ein paar Lernortmodulen zu versuchen.

 

Im Rahmen einer Lerneinheit zum Thema Bioabfall und Papierabfall, beschäftigten sich die Kinder in Kleingruppen mit dem Bioabfall Kreislauf sowie dem Papier Kreislauf. Während der Bioabfall Kreislauf nahezu von allen Gruppen auf Anhieb problemlos erstellt werden konnte, warf der Papier Kreislauf in einigen Gruppen dann doch noch ein paar Fragen auf. So war einigen Kindern beispielsweise nicht bewusst, dass Papiermüll zunächst in großen Hallen umgeschlagen und erst dann mit großen LKWs weiter zur Papierfabrik transportiert wird. Das ist zum einen wirtschaftlicher aber auch deutlich umweltschonender.

 

Im Anschluss an die Lerneinheit, wurde dann gemeinsam die Vergärungs- und Kompostierungsanlage besucht. Dort gab es vielerlei Dinge zu entdecken und die Schülerinnen und Schüler staunten nicht schlecht wie viel Bioabfall täglich angeliefert wird. Von da aus ging es weiter zu den großen Papierhallen, die die Kinder bereits bei ihrer Lerneinheit zum Thema Papierabfall kennengelernt haben.

 

Abschließend wurden dann auch noch die letzten Meter des großen :metabolon Kegels erklommen. Bei schönstem Sonnenschein und sommerlichen Temperaturen nutzten die Kinder ausgiebig die Trampoline, bewunderten die schöne Aussicht auf das Bergische Land und rutschten um die Wette.

zurück

Standort

Bild vergrößern
19 | 12 | 2017
Die Forscher AG der städtischen Realschule Steinberg trifft sich zum vierten Mal auf :metabolon | mehr
15 | 12 | 2017
Das „Haus der kleinen Forscher“ – Mobil erneut zu Gast im Familienzentrum Müllenbach | mehr
12 | 12 | 2017
Die Forscher AG des Dietrich Bonhoeffer-Gymnasiums Wiehl trifft sich zum dritten Mal auf :metabolon | mehr