Die Forscher AG der 6. Klassen des DBG Wiehl trifft sich zum letzten Mal im Schuljahr 2016/2017 auf :metabolon

Die Forscher AG der 6. Klassen des DBG Wiehl trifft sich zum letzten Mal im Schuljahr 2016/2017 auf :metabolon

Am Dienstag, den 13. Juni 2017, traf sich die Forscher AG des Dietrich-Bonhoeffer-Gymnasiums Wiehl zum insgesamt 10. und letzten Mal im Schuljahr 2016/2017 auf dem Projektstandort :metabolon. Zu vielen bekannten Gesichtern mischten sich auch noch ein paar Neuzugänge, die das Angebot kurzentschlossen testen wollten.

 

Da die grundsätzlichen Abläufe und die Wege den meisten wohl bekannt waren, ging es ohne lange Verzögerung direkt in das „fliegende Klassenzimmer“. Auf vielfachen Wunsch, wurde hier zum Einstieg das CO2-Spiel gespielt, das sehr anschaulich den Einfluss der Menge an CO2-Molekülen auf den Treibhauseffekt und damit das Klima veranschaulicht. Mit unseren ganz persönlichen Konsumgewohnheiten nehmen wir nicht unwesentlich Einfluss auf den Ausstoß an CO2 und anderen klimaschädlichen Gasen sowie die Umwelt im Allgemeinen.

 

Konsum lässt sich jedoch auch nachhaltiger gestalten und das in vielen Fällen ohne signifikante Einschränkung der Lebensqualität. Im Bereich der Lebensmittelverschwendung waren die Schülerinnen und Schüler zuerst von den Zahlen schockiert, immerhin hungern weltweit rund 870 Millionen Menschen, während jeder Deutsche im Schnitt knapp 82 kg Lebensmittel im Wert von rund 235 € in den Abfall wirft. Wie sich mit einfachen Tricks diese Menge verringern lässt und dabei auch noch Geld gespart werden kann, fanden die Schülerinnen und Schüler in einem Quiz heraus. Aber nicht nur im Bereich der Lebensmittel lässt sich nachhaltiger konsumieren. Für alle Produktgruppen lassen sich Abfälle, vor allem unnötige Verpackungen, und Transportwege vermeiden.

 

Aus dem Alltag kaum noch wegzudenken ist das Smartphone. Doch wie sieht der Weg eines alten Handys bzw. Smartphones aus? Was mache ich wenn mein Smartphone einmal kaputt geht oder ich mir ein neueres Model kaufe? Muss es überhaupt immer das neueste Model sein? Mit einem Würfelspiel das Glück und Wissen erforderte, konnten die Schülerinnen und Schüler diese und weitere Fragen beantworten und ihren eigenen Umgang mit technischen Geräten hinterfragen.

 

Nach 10 abwechslungsreichen Terminen in unterschiedlichen aber immer motivierten und interessierten Besetzungen hatten sich alle Teilnehmer zum Abschluss noch die ein oder andere Fahrt auf der 110 m langen Doppelrutsche verdient.

zurück

Standort

Bild vergrößern
19 | 12 | 2017
Die Forscher AG der städtischen Realschule Steinberg trifft sich zum vierten Mal auf :metabolon | mehr
15 | 12 | 2017
Das „Haus der kleinen Forscher“ – Mobil erneut zu Gast im Familienzentrum Müllenbach | mehr
12 | 12 | 2017
Die Forscher AG des Dietrich Bonhoeffer-Gymnasiums Wiehl trifft sich zum dritten Mal auf :metabolon | mehr