Informationsveranstaltung der Landwirtschaftskammer NRW zur neuen Dünge- und JGS-Anlagenverordnung auf :metabolon

Informationsveranstaltung der Landwirtschaftskammer NRW zur neuen Dünge- und JGS-Anlagenverordnung auf :metabolon

Am Freitag, den 23. Juni, fand im Seminarraum des Bergischen Energiekompetenzzentrums eine Informationsveranstaltung der Landwirtschaftskammer NRW für die Landwirte der Beratungsregion Rheinland Süd statt. Anlass der Veranstaltung waren die zwei in diesem Jahr neu in Kraft getretenen Verordnungen mit wesentlichem Einfluss auf die Landwirtschaftsbetriebe der Region. Zum einen handelt es sich um die neue Düngeverordnung, zum anderen um die geänderte Verordnung für Jauche-Gülle-Sickersaft Anlagen (JGS-Anlagen) durch die AwSV (Verordnung über Anlagen zum Umgang mit wassergefährdenden Stoffen).

 

Nach einer kurzen Begrüßung durch die Beratungsleiterin Walburga Hümbs gab es zwei ausführliche Fachvorträge zu den oben genannten Themen. Über die neue Düngeverordnung, welche zu Beginn des Jahres in Kraft getreten ist, referierte Frau Dr. Renate Block aus dem Fachbereich Düngung der Landwirtschaftskammer NRW. Es wurden alle relevanten Neuerungen anschaulich dargelegt. Dabei ging es zunächst um die neu geregelten Sperrfristen für das Aufbringen stickstoffintensiver Düngemittel im Winter. Einen weiteren wichtigen Punkt stellte die Düngebedarfsermittlung zur Vorgabe flächenbezogener Nährstoffobergrenzen dar. Diese verfolgt das Ziel, eine Überdüngung der Böden und den damit verbundenen Eintrag ins Grundwasser zu vermeiden. Ein besonderer Schwerpunkt liegt dabei auf den einzuhaltenden Vorgaben für den Stickstoff- und Phosphataustrag. Des Weiteren wurde die neue Methode zur Berechnung der betriebsspezifischen Nährstoffbilanz präsentiert und die gesetzlich zulässigen Nährstoffsalden erläutert. Abschließend ging Frau Dr. Block auf die neuen Regularien zur Düngeausbringung und zu vorgegebenen Mindestkapazitäten für Lagermöglichkeiten ein.

 

Der zweite Vortrag wurde von Herr Jürgen Nienhaus, Bauberater bei der Landwirtschaftskammer, gehalten. Vorgetragen wurden die Neuerungen der AwSV, welche die bautechnischen Vorschriften zur Lagerung von Jauche, Festmist oder Silage beinhaltet. Insbesondere wurden dabei die Themen Sickersafthandhabung bei Silagelagerung sowie Leckageerkennung und Entnahmevorrichtungen bei Güllelagerung angesprochen. Ebenso ging es um verschärfte Bauvorgaben bei Fahrsiloanlagen und den damit verbundenen Betreiberpflichten im Hinblick auf Prüfintervalle und Instandsetzungsarbeiten.

 

Im Anschluss an beide Vorträge gab es eine Diskussion, bei der offene Fragen gestellt und von den Referenten beantwortet wurden. Bedenken äußerte das Auditorium insbesondere im Hinblick auf die hohen Investitionskosten, die mit den neuen Bauauflagen verbunden sind. Die Umsetzung sei in Anbetracht des niedrigen Milchpreisniveaus schwer zu verkraften.

 

zurück

Standort

Bild vergrößern
19 | 12 | 2017
Die Forscher AG der städtischen Realschule Steinberg trifft sich zum vierten Mal auf :metabolon | mehr
15 | 12 | 2017
Das „Haus der kleinen Forscher“ – Mobil erneut zu Gast im Familienzentrum Müllenbach | mehr
12 | 12 | 2017
Die Forscher AG des Dietrich Bonhoeffer-Gymnasiums Wiehl trifft sich zum dritten Mal auf :metabolon | mehr