Projektwoche auf :metabolon – das Wüllenweber-Gymnasium besucht die außerschulischen Lernorte

Projektwoche auf :metabolon – das Wüllenweber-Gymnasium besucht die außerschulischen Lernorte

Vom 3. bis zum 5. Juli 2017 besuchte eine gemischte Gruppe aus Schülerinnen der 7.-10. Klassen des Wüllenweber Gymnasiums Bergneustadt im Rahmen ihrer Projektwoche :metabolon. An drei aufeinanderfolgenden Tagen beschäftigten sich die Schülerinnen und Schüler intensiv mit verschiedenen Themen mit ökologischen Bezügen.

 

„Deutschland alleine verbraucht mehr Papier als die Kontinente Afrika und Südamerika zusammen“, diese Tatsache hinterließ staunende Gesichter bei den Schülerinnen und Schülern. Doch was bedeutet das für die Umwelt? Macht es einen Unterschied ob für die Papierproduktion frische Fasern verwendet werden oder Altpapier als Rohstoff genutzt wird? Im Anschluss an eine Führung über den Standort beantworteten die Schülerinnen und Schüler genau diese und weitere Fragen. Auch zum Thema Bioabfälle konnten die Schülerinnen und Schüler bekanntes Wissen wiederholen und neue Erkenntnisse hinzugewinnen.

 

Der zweite Besuchstag drehte sich ganz um die Themen Nachhaltigkeit und der Wald im Klimawandel. Der Klimawandel macht nicht an Staaten-Grenzen halt und so sind auch bereits in deutschen Wäldern erste Veränderungen sichtbar. Nicht jede Baumart kann gleich gut mit sich verändernden klimatischen Bedingungen umgehen. Die Gründe hierfür können vielfältig sein, mit dem „Grundwasserspiel“ konnten die Schülerinnen und Schüler das Wurzelwerk als einen der Einflussfaktoren kennenlernen. Daneben konnten die Schülerinnen und Schüler auch ihren ganz persönlichen Lebensstil unter Nachhaltigkeitsaspekten betrachten.

 

Den Abschluss der Besuche bildete das Themenfeld der erneuerbaren Energien. Der Begriff war allen Teilnehmenden zwar geläufig, aber was genau verbirgt sich eigentlich unter diesem Oberbegriff? An Hand der Exponate im Bergischen Energiekompetenzzentrum konnten einige der zahlreichen Anwendungsbeispiele erklärt werden. Besonders beeindruckt zeigten sich die Schülerinnen und Schüler von der Wärmepumpe als Alternative zu konventionellen Gas- oder Ölheizungen. In Modellversuchen wurden anschließend auch eigene Anlagen zur Nutzung erneuerbarer Energien hergestellt und ausprobiert, besonders gut funktionierten hierbei die gebauten Savonius-Rotoren.

 

Natürlich wurden auch die diversen Freizeit- und Bewegungsangebote genutzt, bevor es zurück in die Schule ging, wo am 06. Juli 2017 die gesammelten Ergebnisse und Erfahrungen der restlichen Schülerschaft präsentiert wurden.

 

zurück

Standort

Bild vergrößern
19 | 12 | 2017
Die Forscher AG der städtischen Realschule Steinberg trifft sich zum vierten Mal auf :metabolon | mehr
15 | 12 | 2017
Das „Haus der kleinen Forscher“ – Mobil erneut zu Gast im Familienzentrum Müllenbach | mehr
12 | 12 | 2017
Die Forscher AG des Dietrich Bonhoeffer-Gymnasiums Wiehl trifft sich zum dritten Mal auf :metabolon | mehr