Die Realschule Waldbröl besucht im Rahmen einer Projektwoche :metabolon

Die Realschule Waldbröl besucht im Rahmen einer Projektwoche :metabolon

Am Donnerstag, den 14. September 2017 besuchten 24 Schülerinnen und Schüler der 5. Klasse der Realschule Waldbröl den Projektstandort :metabolon. Der Besuch war Teil einer Projektwoche, die sich mit den Themen der Erzeugung und Herkunft von Produkten sowie deren Entsorgung befasste.

 

Bis auf wenige Ausnahmen war es für fast alle Schülerinnen und Schüler der erste Besuch auf :metabolon und so waren die jungen Besucher schon ganz gespannt, was sie erwarten würde. Direkt nach der Ankunft wurde die Müllmauer aufmerksam in Augenschein genommen und jede Menge interessante und teilweise noch in nutzbarem Zustand befindliche Gegenstände entdeckt. Auffallend für die Schülerinnen und Schüler war, wie viele Gegenstände zu ihrem heutigen Thema Verpackungen und Kunststoffe gehörten.

 

Aber auch über die Veränderung von der Deponie hin zum Innovationsstandort sorgte für staunende Gesichter, besonders beim Blick auf die 360 Treppenstufen die es noch zu überwinden galt. Das optische Highlight bildete der Gang durch den Dunkelraum in die Ausstellung „Ab in die Tonne“, wo sich die Schülerinnen und Schüler direkt an den Plakaten selbst informierten. Danach wurde es erst einmal sportlich. Auf dem Spielplatz und beim Aufstieg zum „fliegenden Klassenzimmer“ war vor allem körperlicher Einsatz gefordert, wobei es unterwegs auch jede Menge zu entdecken gab.

 

Im Lernort angekommen wiederholten die Schülerinnen und Schüler noch einmal, was alles in die gelbe Tonne gehört und überlegten sich auch, wieso wir überhaupt Verpackungen nutzen. Im „Leppe Shop“ versuchten die Kinder durch geschicktes Einkaufen möglichst wenig Verpackung zu produzieren und wenn möglich wiederverwendbare oder gut zu recycelnde Stoffe zu bevorzugen. Trotzdem lassen sich Verpackungen nicht vollständig vermeiden, 2014 fielen in Deutschland immerhin 17,8 Millionen Tonnen an Verpackungsabfällen an. Wie diese in einen sinnvollen Kreislauf gebracht werden können ordneten sich die Schülerinnen und Schüler selbst an.

 

Trotz Regen und einer kräftigen Brise ließen sich die Kinder die gute Laune nicht verderben und erklommen den Gipfel, wo sie mit den Trampolinen, dem Fernrohr und der tollen Aussicht jede Menge Spaß hatten.  

zurück

Standort

Bild vergrößern
19 | 12 | 2017
Die Forscher AG der städtischen Realschule Steinberg trifft sich zum vierten Mal auf :metabolon | mehr
15 | 12 | 2017
Das „Haus der kleinen Forscher“ – Mobil erneut zu Gast im Familienzentrum Müllenbach | mehr
12 | 12 | 2017
Die Forscher AG des Dietrich Bonhoeffer-Gymnasiums Wiehl trifft sich zum dritten Mal auf :metabolon | mehr