Angehende Umweltwissenschaftler der Uni Köln lassen sich auf :metabolon inspirieren

Angehende Umweltwissenschaftler der Uni Köln lassen sich auf :metabolon inspirieren

Am 23. Oktober 2017 besuchten zwanzig Studierende des IMES-Studiengangs Umweltwissenschaften der Universität zu Köln das Projektgelände :metabolon.

 

Die internationale Gruppe besuchte hier einen Fachvortrag über die Projektidee :metabolon und den Ansatz des Meta-Themas des „Lebenslangen Lernens“, welches sich durch alle Projektbausteine von :metabolon zieht. Hierbei entwickelte sich eine  vielseitige Diskussion um die wichtige Rolle der Umweltbildung in der modernen Gesellschaft.

 

Die interessierten Studentinnen und Studenten machten sich danach während einer Führung mit dem Forschungskonzept und den am Standort errichteten Forschungsanlagen vertraut. Das Konzept der „circular economy“ wurde hierbei tiefergreifend erläutert.

 

Insbesondere die Abfallwirtschaft in Deutschland und im Bergischen Land führte zu vielen interessierten Fragen und Vergleichen zur jeweiligen Heimat. Besonders interessant war für die Teilnehmer die Umwandlung eines reinen Abfallwirtschaftsstandortes hin zu einem Standort, an dem neben der Abfallwirtschaft insbesondere die Information und Sensibilisierung der Besucher für einen verantwortungsvollen Umgang mit den vorhandenen Ressourcen, sowie angewandte Forschung zum Thema, stattfinden. Dabei entstanden verschiedenen Ideen, die vielleicht in die eigene Heimat übertragen werde können.

zurück

Standort

Bild vergrößern
19 | 12 | 2017
Die Forscher AG der städtischen Realschule Steinberg trifft sich zum vierten Mal auf :metabolon | mehr
15 | 12 | 2017
Das „Haus der kleinen Forscher“ – Mobil erneut zu Gast im Familienzentrum Müllenbach | mehr
12 | 12 | 2017
Die Forscher AG des Dietrich Bonhoeffer-Gymnasiums Wiehl trifft sich zum dritten Mal auf :metabolon | mehr