Europäische Woche der Abfallvermeidung 2017 - Wege aus der Wegwerfgesellschaft: Gib Dingen ein zweites Leben! Kreative Bau- und Bastelaktion am Lernort :metabolon

Europäische Woche der Abfallvermeidung 2017 - Wege aus der Wegwerfgesellschaft: Gib Dingen ein zweites Leben! Kreative Bau- und Bastelaktion am Lernort :metabolon

Vom 18. bis 26. November 2017 fand Europas größte Kommunikationskampagne für Abfallvermeidung statt - die Europäische Woche der Abfallvermeidung (EWAV). Tausende öffentliche Aktionen zeigten bereits zum achten Mal europaweit Alternativen zur Wegwerfgesellschaft und Ressourcenverschwendung auf, denn Abfallvermeidung ist aktiver Klimaschutz. Die Weltklimakonferenz COP 23 liegt erst wenige Tage zurück und die Ergebnisse sind unmissverständlich: Wir müssen Emissionen eindämmen und die Abfallvermeidung spielt dabei eine wichtige Rolle. Natürlich ist Recycling ein wichtiger Faktor. Jedoch ist der beste Weg, Abfälle gar nicht erst entstehen zu lassen. Getreu diesem Leitsatz lautet das Motto der diesjährigen Europäischen Woche der Abfallvermeidung „Gib Dingen ein zweites Leben!“. Im Rahmen der Weltklimakonferenz in Bonn wurde der Projektstandort :metabolon auch von einer Gruppe von Delegierten als Referenzprojekt besucht.

 

Am 21. und 24. November 2017 begrüßte der Bergische Abfallwirtschaftsverband insgesamt 125 Kinder aus der Gemeinschaftsgrundschule in Kürten-Dürscheid am Lernort :metabolon  begrüßen. Die  Grundschule arbeitet mit einem jahrgangsübergreifenden Konzept, sodass Kinder der Schulklassen 1 bis 4 in altersgemischten Gruppen vor Ort waren.

 

Die Schülerinnen und Schüler besichtigten zu Beginn das Gelände und die Recyclinganlagen des Entsorgungszentrums Leppe. Hierbei erkundeten sie die Müllmauer und den Dunkelraum mit der Ausstellung zur Geschichte des Abfalls. Die „Abfallberge“ in der kombinierten Vergärungs- und Kompostierungsanlage sowie in der Papierumschlaghalle warfen bei den Kindern bereits zahlreiche Fragen zu den Themen Vermeidung von Abfällen, der richtigen Sortierung sowie der Wiederverwertung auf.

 

Mit diesen vielen Eindrücken im Gepäck konnten die Kinder in den zwei Lernortgebäuden selbst aktiv werden. Schon im Vorfeld der Aktion hatten sie zu Hause und in der Schule Abfälle für die Bastelaktion gesammelt. Aus diesen Abfällen und denen, die Mitarbeiter des Bergischen Abfallwirtschaftsverbandes gesammelt haben,  suchten sich die Kinder das Material für ihre kreativen Bastelideen heraus und begannen zu werkeln.

 

Fast zwei Stunden lang wurde gehämmert, gelocht, geklebt, geschnitten. Dabei halfen sich die Kinder gegenseitig, viele Gemeinschaftsobjekte entstanden dabei. Unterstützt wurden sie dabei von ihren Lehrerinnen und einigen Eltern sowie dem Team von Lernort :metabolon.

 

Die von den Schülerinnen und Schülern mit  viel Engagement und Liebe hergestellten Kunstwerke, Musikinstrumente und Spielzeuge können sich sehen lassen. Sie  werden in den kommenden Tagen in einer Ausstellung im Bergischen Energiekompetenzzentrum am Standort :metabolon ausgestellt sein. Danach wandert die Ausstellung in die Gemeinschaftsgrundschule Kürten-Dürscheid zu ihren fleißigen Urhebern zurück. Nähere Informationen finden Interessierte auch unter http://www.grundschule-duerscheid.de/.

 

Die Aktionswoche  zur Europäischen Woche der Abfallvermeidung wird seit 2009 durch die Europäische Union gefördert. Der Verband kommunaler Unternehmen (VKU) koordiniert die Aktivitäten für Deutschland. Die Kampagne wird vom Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Reaktorsicherheit und Bau mit Mitteln zur Unterstützung der Europäischen Klimaschutzinitiative gefördert und vom Umweltbundesamt begleitet.

 

 

 

 

zurück

Standort

Bild vergrößern
19 | 12 | 2017
Die Forscher AG der städtischen Realschule Steinberg trifft sich zum vierten Mal auf :metabolon | mehr
15 | 12 | 2017
Das „Haus der kleinen Forscher“ – Mobil erneut zu Gast im Familienzentrum Müllenbach | mehr
12 | 12 | 2017
Die Forscher AG des Dietrich Bonhoeffer-Gymnasiums Wiehl trifft sich zum dritten Mal auf :metabolon | mehr