Die vier Säulen von :aqualon

„Erlebnis“, „Wirtschaft“, „Vermittlung“ und „Wissenschaft“

Der Bergische WasserkompetenzRegion :aqualon e.V. wird von den vier inhaltlichen Säulen „Erlebnis“, „Wirtschaft“, „Bildung“ und „Wissenschaft“ getragen. Diese sind das Rückgrat von :aqualon, liefern den wesentlichen Input für die Arbeit des Vereins, bilden Wertschöpfungskette ab und sprechen mit ihren Schwerpunkten und Fokusthemen vielfältige Nutzergruppen an.

:aqualon – Erlebnis
(Naherholung und Tourismus)

Die sanfte touristische Entwicklung der Landschaft soll unter der maßgeblichen Rahmenbedingung des Schutzes der wertvollen (Wasser-)Landschaft vorangebracht werden, indem vorhandene, aber entwicklungsfähige Potenziale genutzt und ausgebaut werden.
Ein Vermittlungssystem wird die :aqualon-Themen in die umgebende Landschaft transportieren. Eine wichtige Funktion im Sinne der Bildungstourismus soll darüber hinaus auch der Bereich Loosenau erfüllen, der als geplanter Hauptstandort des Projektes ein hochattraktiver, familienfreundlicher Anlaufpunkt für Erholungssuchende durch die Entwicklung eines Erlebnis- und Vermittlungsareals zwischen Loosenau und Lindscheid werden wird.  

:aqualon – Wirtschaft
(Clusteraufbau und Präsentationsplattform)

Rund um das Projekt :aqualon sollen vielfältige Impulse für die regionale Wirtschaft entstehen.
Diese eröffnen sich für „wasseraffine“ Unternehmen genauso wir für Forschungsinstitute und weitere Firmen. :aqualon dient dann als Präsentationsplattform für aktuelle Fragestellungen und für die Schaffung von Kooperationen.

:aqualon – Vermittlung
(Lehr- und Lernort, Nachwuchsförderung)

:aqualon soll gleichzeitig auch ein innovatives Vermittlungszentrum für die Themen Wasser und Raum sein, um diesen Kompetenzbereich außerschulisch aufzubereiten und neue, auf Standort und Bedarf der Schulen zugeschnittene Bildungsangebote zu schaffen mit sinnvollen und zeitgemäßen Konzepte der innovativen Wissensvermittlung. Im Sinne der Nachwuchs- und Talentförderung mit langfristigen Zukunftsimpulsen für die Region ist auch die Vernetzung im wissenschaftlichen Bereich und die Zusammenarbeit mit hochqualifizierten Partnern aus Forschung und Praxis Ziel von :aqualon. So ist z.B. der Aufbau der „:aqualon Akademie“ als Institution der wasserwirtschaftlichen und ingenieurstechnischen Bildung angestrebt.

:aqualon – Wissenschaft
(Forschung und Entwicklung)

Auf wissenschaftlicher Ebene soll ein Kompetenzzentrum zum Thema „Wasser und Raumentwicklung“ entstehen mit dem neuen Ansatz einer interdisziplinären und langfristigen Betrachtung des Projektraums. Durch die Zusammenfassung von Wasser- und Raumkompetenzen können die unterschiedlichen Fächer hier erstmals zu einer Forschungsgemeinschaft in der „Akademie :aqualon“ zusammengeführt werden. Praxisrelevante Forschungsergebnisse sollen frühzeitig erkennbar werden und eine (wissenschaftliche und öffentliche) Plattform bekommen. Ziel ist dabei auch die qualitätsvolle Raumentwicklung.