chemergie

Projektansatz

Im traditionsreichen Hürther Industriegebiet Knapsack, das seit mehr als 100 Jahren Standort von Chemie- und Energieunternehmen ist, vollzieht sich seit rund zwei Jahrzehnten ein durchgreifender Umstrukturierungsprozess: Aus einem klassischen, auf dem Braunkohleabbau und der Chemie basierenden Industriegebiet entwickelte sich ein neuer, moderner Industriestandort mit zukunftsweisenden Perspektiven.

Wenngleich der Knapsacker Hügel in der Hürther Bevölkerung eine hohe Akzeptanz genießt, erweckt er für Außenstehende zumeist den Eindruck einer nicht zugänglichen, »verbotenen Stadt«. Nicht nur die Funktion als zukünftiger Hochschulstandort, sondern auch eine neue Form im Umgang der Industrie mit der Öffentlichkeit sowie eine Standortprofilierung im nationalen und internationalen Wettbewerb erfordern jedoch transparente Konzepte zur Verbesserung der Außenwahrnehmung.

So plant die Stadt Hürth gemeinsam mit den ansässigen Kooperationspartnern InfraServ Knapsack und RWE Power AG die Profilschärfung und Neuausrichtung des traditionsreichen Industriegebietes. Ansetzend bei der räumlichen und technologischen Nähe von Chemieproduktion und Energiegewinnung, für die der Standort seit seiner Gründung steht, soll für das Projekt :chemergie im Rahmen der Regionale 2010 das technologische Alleinstellungsmerkmal und gleichzeitig das übergeordnete Leitthema einer zukünftigen Entwicklung des Standortes Hürth-Knapsack qualifiziert werden.

Im Sinne der Projektfamilie :gärten der technik geht es bei :chemergie ebenfalls darum, Forschung, Entwicklung und Produktion authentisch zu vermitteln. Zentrales Ziel ist es daher, nicht nur die hergestellten Produkte auszustellen, sondern real die Verknüpfung zwischen Öffentlichkeit und angesiedelten Unternehmen herzustellen, um die interessierte Öffentlichkeit sowie potenzielle Partner aus Wirtschaft und Wissenschaft aktiv an :chemergie heranzuführen, Einblicke zu ermöglichen und eine Plattform als Austauschbörse zu bieten.

Zu den Impulsprojekten von :chemergie zählen die Entwicklung ambitionierter technologischer Vorhaben [Wasserstoffbusflotte und -tankstelle, Pilotprojekt CO2-armes Braunkohlekraftwerk, Brennstoffzellenkraftwerk] sowie die Weiterentwicklung des unternehmensnahen Bildungsangebotes [Fachhochschule] als »Herzstück« eines fachspezifisch ausgerichteten Kompetenzzentrums.

Standort

Bild vergrößern
07 | 05 | 2010
Eröffnung der Wasserstofftankstelle in Hürth-Knapsack | mehr
11 | 02 | 2009
städtebaulich-architektonischer Planungswettbewerb :chemergie entschieden | mehr
22 | 04 | 2008
Internationaler Entwurfsworkshop :chemergie | mehr