chemergie

Standort

Der Projektstandort befindet sich im Süden des Hürther Stadtgebietes und umfasst eine Gesamtfläche von rund 280 ha. Rund um das Industriegebiet wurde seit Beginn des 19. Jh. bis in die 1980er Jahre hinein Braunkohle-tagebau betrieben. Somit hat sich ein isolierter Hügel abseits der wichtigen stadträumlichen Strukturen und ohne Anbindung an das örtliche Fuß- und Radwegenetz heraus gebildet. Der Knapsacker Hügel gliedert sich in die beiden Werksteile Knapsack im Osten und Hürth im Westen.

Der Chemiepark dehnt sich auf den Hürther und Knapsacker Werksteil aus. Er ist ein lokaler Verbund internationaler Unternehmen, die gemeinsam in einem 180 ha großen, voll erschlossenen Industriegebiet überwiegend chemische Vor- und Zwischenprodukte für die weiterverarbeitende Industrie produzieren [Kunststoffe, Pflanzenschutzmittel, etc.]. Hier sind zur Zeit ein halbes Dutzend »Global Player« und zahlreiche mittelständige Unternehmen angesiedelt. Betreiber und industrieller Dienstleister ist die Infraserv Knapsack. Mit einem Umsatz von rund einer Milliarde Euro und dem Angebot von 2.200 Arbeitsplätzen ist der Chemiepark Knapsack einer der bedeutendsten Arbeit-geber der Stadt Hürth. Neben der Produktion etablieren sich auf dem Chemieparkgelände gegenwärtig neue Energieanbieter mit innovativen, effizienten und ressourcen-sparenden Technologien [z.B. GuD-Kraftwerk, EBS-Kraftwerk].

Traditioneller Energieanbieter auf dem Knapsacker Hügel ist die RWE Power AG, Betreiber des Kraftwerks Goldenberg - eines der in den 1960er und 1970er Jahren größten und wichtigsten Braunkohlekraftwerke in Europa - sowie der Brikettfabrik Berrenrath. Das Kraftwerk produziert Strom und Abwärme, die in das inzwischen 120 km umfassende Hürther Fernwärmenetz eingespeist wird.

Darüber hinaus ist der westliche Teil des Knapsacker Hügels, der sich vorwiegend im Besitz der RWE Power AG befindet, ausgewählter Standort für den Neubau eines hochmodernen Braunkohlekraftwerks, das aufgrund seiner integrierten Kohlevergasung sowie CO2-Abtrennung und -speicherung international als »Leuchtturmprojekt« gilt und bis 2014 errichtet werden soll.

Standort

Bild vergrößern
07 | 05 | 2010
Eröffnung der Wasserstofftankstelle in Hürth-Knapsack | mehr
11 | 02 | 2009
städtebaulich-architektonischer Planungswettbewerb :chemergie entschieden | mehr
22 | 04 | 2008
Internationaler Entwurfsworkshop :chemergie | mehr