chemtech

Chemie-Stadt Wesseling

Chemie wird oft gleichgesetzt mit Labors, Reagenz-gläsern, Industrie und Gestank. Dabei ist sie ein Naturphänomen, das überall in lebender wie toter Materie zur Wirkung kommt. Chemie ist eine allgegenwärtige schöpferische Kraft mit großer, gesellschaftlicher Bedeutung und immenser Faszinationskraft. Der Mensch hat dieses Phänomen erforscht und erkannt in der Naturwissenschaft, sich zu Nutze gemacht als Industrie. Trotz dieser Aura und ihrer wirtschaftlichen Bedeutung wird vor allem die industrielle Nutzung meist negativ wahrgenommen. An dieser Kluft zwischen Faszination, Bedeutung und Wahrnehmung leidet auch das Standortimage von Wesseling.

Wesseling gehört heute mit Städten wie Hürth und Leverkusen zum Kölner Chemiegürtel. Die großen Werksanlagen sind ein Markenzeichen der Stadt, aber auch der Region. Rund 150 Unternehmen beschäftigen im Großraum Köln/Bonn über 70.000 Menschen, davon allein 5.000 in Wesseling. An zahlreichen Hochschulen und Instituten im Rheinland wird im internationalen Wissenschaftsnetzwerk Spitzenforschung betrieben. Die Chemie zählt damit zu den wichtigsten Wirtschafts- und Wissensmotoren der gesamten Region.

Chemiestandorte in Wesseling
Die drei Werke in Wesseling gehören zu den größten und wichtigsten Standorten der jeweiligen Unternehmen. Der Schwerpunkt liegt dabei eindeutig auf der Produktion. Einen größeren Produktforschungsstandort betreibt nur die Evonik Degussa GmbH, während sich die Arbeit im Labor bei den anderen Firmen mehr auf die Qualitätskontrolle konzentriert. Eine wichtige Rolle spielt die Ausbildung: Alle drei Werke betreiben eigene Ausbildungszentren sowohl für technische als auch für kaufmännische und sonstige Berufe.

Standort

Bild vergrößern
14 | 04 | 2008
Promenadenfest in Wesseling | mehr