:envihab, Ansicht Eingang, wie geplant | © glass.kramer.loebbert mit U. Graff, Gesellschaft von Architekten mbH, Berlin

envihab

Projektansatz

Das Institut für Luft- und Raumfahrtmedizin als Teil des DLR e.V. beabsichtigt den Neubau einer der Öffentlichkeit in Teilbereichen zugänglichen wissenschaftlichen Forschungsanlage :envihab. Diese Forschungsanlage soll sich langfristig mit den komplexen Fragestellungen eines geschlossenen Lebenserhaltungssystems [environmental habitat, kurz :envihab] und der Wechselwirkung zwischen Mensch und Umwelt befassen. Das :envihab soll dabei ganz entscheidend der Lösung immer bedeutsamer werdender Umweltprobleme, der Interaktion Mensch-Umwelt und Umwelt-Mensch dienen. Das :envihab soll wissenschaftliche Fortschritte und wirtschaftlichen Mehrwert auf Basis für die Industrie verwertbarer Ergebnisse liefern sowie die Auseinandersetzung der breiten Öffentlichkeit mit zentralen Zukunftsfragen für das Leben auf Erden unterstützen. Das ‚Environmental Habitat’ soll modular aufgebaut und entwickelt werden. Wesentliches und strategisch bedeutendes Element der Entwicklung des :envihab ist die systemische Vernetzung mit der Wissenschaft, dem Mittelstand sowie der gezielte Einbezug [regionalen] schulischen, wissenschaftlichen und beruflichen Nachwuchses in die Konzeptionierung und Umsetzung des Projektes.

Mit dem :envihab soll eine innovative Forschungsanlage entstehen, die den Forschungskompetenzen des DLR auf international höchstem Niveau gerecht wird und selbstbewusst auf den Innovationsstandort Nordrhein-Westfalen aufmerksam macht. Statt einer „Forschung hinter dem Zaun“, von der niemand etwas mitbekommt, sollen innovative und zukunftsfähige Projekte einer interessierten Öffentlichkeit präsentiert und vermittelt werden. Dabei sollen keine großen Besucherströme durch die Anlage geführt werden, jedoch kleinere Gruppen von interessierten Besuchern und Schulklassen die Möglichkeit bekommen, Forschung authentisch mitzuerleben.

Der Projektansatz :envihab folgt der Idee einer begeh- und erfahrbaren, bewusst gestalteten Forschungs-landschaft. Schon heute werden Besuchergruppen über das DLR-Gelände geführt, das über vielfältigste Forschungseinrichtungen auf höchstem Niveau verfügt. In ihrer Wirkung „nach außen“ bleiben jedoch viele der Einrichtungen unter ihren Möglichkeiten. Zu wenig spiegeln sich die faszinierenden Forschungsinhalte und Kompetenzen auch in einer adäquaten Architektur der Funktionsgebäude wider. Hier setzt das :envihab mit seiner neuartigen Strategie an, die Entwicklung eines zukunftsfähigen, innovativen Forschungskomplexes gleichzeitig mit einer öffentlichkeitswirksamen Konzeption der Außendarstellung zu verbinden. Eine zeichenhafte Architektur als „Adresse“, die optimale Bedingungen für Forschung und Wissenschaft garantiert und gleichzeitig der interessierten Öffentlichkeit dort wo möglich Zugang und Einblick gewährt, soll dazu beitragen, eine höhere Aufmerksamkeit und damit auch Wertschöpfung für die vor Ort erzielten Forschungsergebnisse zu erzielen.

Suche

Standort

Bild vergrößern
18 | 09 | 2011
Tag der Luft- und Raumfahrt | mehr
10 | 06 | 2011
Weltraum zum Anfassen | mehr
04 | 03 | 2010
Liegen im Dienste der Wissenschaft | mehr