Interkommunales Kompetenzareal :terra nova

Ein klima-optimiertes Gewerbegebiet im rheinischen Braunkohlenrevier

Mit dem interkommunalen Projekt :terra nova gestalten die Städte Bedburg, Bergheim, Elsdorf und der Rhein-Erft-Kreis den Strukturwandel in einer vom Braunkohle-tagebau geprägten Region. Kern der Zukunftsstrategie sind 20 ha gewerbliche Baufläche. Zusammen mit dem Kooperationspartner RWE Power werden die Flächen zeitnah angeboten.

In unmittelbarer Nähe der BAB 61 finden insbesondere Unternehmen aus den Branchen Energie und Umwelt – den Kernkompetenzen der Region - ihren Standort. Die Voraussetzungen sind ideal: Die erneuerbaren Energieträger im direkten Umfeld des Gebietes liefern die Ressourcen für ein klima-optimiertes Gewerbe¬gebiet mitten im Rheinischen Braunkohlenrevier. Eine 7,4 MW Biogas(forschungs)anlage, warmes Sümpfungswasser aus dem Tagebau sowie Sonne und Wind sorgen für ausreichend grüne Energie. Forschungsfelder zur Erprobung von Energiepflanzen umrahmen und ergänzen das Gewerbegebiet thematisch optimal.

Als erstes Ankerprojekt ist der Bau einer „Klimahülle“ vorgesehen, ein Glaskubus in dem Unternehmen unkompliziert und flexibel ideale Bedingungen für die weitere Entwicklung vorfinden. Unter dem Dach der Klimahülle sollen verschiedene Unternehmen und wissenschaftliche Einrichtungen konzentriert werden, so dass eine ganzjährig witterungsunabhängige Struktur mit hoher Aufenthaltsqualität geschaffen wird.

Standort

Bild vergrößern
28 | 10 | 2014
Neue Rad- und Wanderkarte verfügbar! | mehr
09 | 10 | 2014
Die Straßenarbeiten am Fuße der Wiedenfelder Höhe sind abgeschlossen. Damit steht nun eine asphaltierte Wegeverbindung vom Wanderparkplatz Wiedenfelder Höhe (Nähe Segelflugplatz) bis zum speedway zur Verfügung. Die Strecke wird bereits von Radfahrern und insbesondere Inlineskatern genutzt.
01 | 09 | 2014
Neue Übersichtkarte zum Projektraum :terra nova | mehr